James O'Malo

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
James O'Malo
* 2040
Alias Thin
Geschlecht männlich
Metatyp Zwerg
Magisch aktiv ja (Druide)
Nationalität Tír na nÓg
Religion Keltentum
Beruf Druide / Shadowrunner
SIN: Harry Jayson

James O'Malo ist ein Druide aus Tír na nÓg der unter dem Namen Thin in den deutschen Schatten aktiv ist.

Biographie[Bearbeiten]

James ist in Irland geboren und aufgewachsen. Schon ziemlich früh hat sich der Druide Karmo, ein Fomori, für ihn interessiert und ihn ab dem 10.Lebensjahr ausgebildet. Er brachte im die grundlegenden Kenntnisse der Magie und vorallem des Keltischen Druidentums bei. Dabei zeigte sich bereits früh eine Affinität zu Morrigans Lehren und ihren unermüdlichen Jägern. Nachdem seine Eltern dahinter kamen das James erwacht ist haben sie ihn nach England geschickt, wo er es anständig lernen sollte. So wurde er im Laufe der Jahre zum Englischen Druiden ausgebildet.

Sein früherer Lehrmeister hat aber bereits die Saat gesetzt, die in später in die Schatten trieb. Er hatte James von der alten Ordnung erzählt wo die Druiden die wahre Macht hinter dem Thron waren. Daß diese alte Ordnung wieder hergestellt werden muss ist immer noch James Antrieb. In England fand er nicht nur Druiden die dies auch gerne sehen würden, sondern auch dafür einstanden. So baute er während seiner Studienzeit Kontakt zur Terrorgruppe (jedenfalls nach Sicht dieser betrügerischen Politiker) „Ghosts of Avalon" auf. Für diese Gruppe unternahm er damals seine ersten Runs. Angeleitet von Morrigans Wölfen konnte er vorallem bei Jagden nach Verrätern und Spitzeln Erfolge erziehlen. 2063 kam es dann zur großen Chance. Zusammen mit den Ghosts wurde eine Reihe von vorbereiteten Runs gestartet, die den Danaan-Familien und dem Irischen Parlament einen gehörigen Schaden zufügen sollten (sowohl finanziell als auch personell). Aber durch einen Verrat flogen die meisten Aktionen auf und die Mitglieder (inkl. James) die den Razzien entkommen konnten mussten untertauchen.

Shadowtalk Pfeil.png Ja, ja - James O'Malo... mit der Ausbildung in England hätte er eigentlich ein Hermetischer Druide werden müssen, aber er hatte die Lehren seines alten Mentors, Kamo, und die Traditionen der keltischen Druiden schon zu sehr verinnerlicht, als daß das geklappt hätte. Außerdem folgt er nicht einfach dem Totem Wolf - James nimmt seinen Schutzpatron als Morrigans Wölfe wahr, im Plural, und ist wie diese ein unermüdlicher Jäger aller Feinde der alten Ordnung... Da ist es wirklich kein Wunder, daß er zum erbitterten Feind der Danaan-mór und des herrschenden Unrechts-Regimes der Tír-Nation wurde... und mit dem LPO Lord Marchments bei uns kam er mit Sicherheit auch nicht besser aus. - Kein Wunder also, daß er nicht wieder nach England ging, als die Pläne seiner Gruppe für ein neues, altes Irland gescheitert waren... Nun - ich wüsche ihm eine gute Jagd, egal, wohin es ihn auch verschlagen mag!
Shadowtalk Pfeil.png Gryff ap Llandsgryff

James verschlug es nach Rhein-Ruhr wo er bei seinem Freund Jack O´Donald untertauchen konnte. Was ihm mit Hilfe der Schieberin Guinness auch gelang. Daß seine SIN beim Crash 2.0 verschwand, war dabei eine große Hilfe, und vermutlich der Grund wieso er noch nicht gefunden wurde. In den ersten Jahren hatte er meist nur einfache, halblegale, Jobs gehabt um nicht aufzufallen. Doch zuletzt zeigten Morrigans Wölfe, daß sie dies nicht billigten und lieber Jagd auf die Verfolger machen würden, so daß er (und sie) vom Gejagtem wieder zum Jäger würden. Davon angetrieben ging James wieder in die Schatten um nun nach dennen zu suchen, die ihn suchten und sich an deren Fährte zu heften. Gleichzeitig forschte er in den Deutschen Allianz Ländern nach anderen Kelten, mit denen er sich zusammenschliessen könnte, um das nächste Übel zu bekämpfen. Erst zeigte sich keine Erfolge, aber bald sah er wieso: Die Deutsch-Katholische Kirche, sie war der Grund, wieso selbst in Gebieten wo sie nur wenig Macht hat, die Kelten nur im Untergrund die Alten Göttern verehrten. Und nicht im Freien an den alten Plätzen der Macht. Ein neuer Feind war gefunden und ein neues Ziel gesetzt - nun fehlten nur noch Leute mit denen er den Kult der "Heiden" stürzen konnte.

James seine Wohnung[Bearbeiten]

James wohnt im Duisburger Kneipenviertel auf der zweiten Ebene. Unter den vielen Iren fällt er dort höchstens auf wenn man nach einem Schotten fragt der in dieser Gegend wohnt (und läuft dabei immer noch Gefahr das man bei Trogs dem Schotten (einem Troll der immer im Kilt rumläuft) landet. Seine Wohnung ist eine von vielen in einem Mietshaus, im 7. von 12 Stockwerken. Seine Dreizimmerwohnung ist nicht sonderlich groß, aber ein Zwerg braucht nicht viel Platz. Dominiert wird sie vom Wohnzimmer in dem sich auch gleich die Küche befindet. Ein großes Fenster (das gleichzeitig ein Trid ist) gegenüber der Eingangstür gibt den Blick auf die Fassade des Nachbarhauses frei. Strategisch positioniert ist das große Sofa und der kleine Tisch bei dem man immer den Trid im Blick hat. James sitzt meist auf dem Sessel rechts von der Tür da er so den Trid und die Tür im Auge hat. Links von der tür befindet sich das Schlafzimmer, das von einem Bett und einem Kleiderschrank fast komplett zugestellt. Vom Schlafzimmer aus kommt man ins Bad, das eindeutig für Zwerge ausgelegt ist.

Hinter James "Liebliengssessel" befindet sich ein Schrank durch den man in die Wohnung nebenan kommt. Dort befindet sich im Wohnraum James' Refugium. Die Tür zum Flur ist immer verriegelt und zusätzlich zugemauert. Durch das Bad in der "Zweitwohnung" kommt man zudem zu einer Feuerleiter.

James in den Schatten[Bearbeiten]

James war einer der Gründer des Runnerteams Rhein-Ruhr-Runners. Zusammen mit seinem Chummern Dante und Smiley rettete er bei einem Run die Sängerin Zoé Bellerose und gewann sie für das Team. Während eines Auftrages 2070 auf Ibiza schafften er und Dante zusammen mit ein paar Runnern die neu dazu gestoßen waren, sich beim Waffenschieber Jean-Claude Picard unbeliebt zu machen und gewannen ihn als Feind. Als James und Kamikaze Anfang 2071 um die Ereignisse um das Misslungene Attentat auf ihre Freundin Zoé hineingezogen wurden, fanden sie heraus das Ares damit einen Skandal inszinieren wollte um den Polizeikontrakt im Rhein-Ruhr-Megaplex zu bekommen. Sie durchkreuzten diese Pläne und legten Ares dabei noch auf Kreuz so, dass sie den amerikanischen Mega als Gegner gewannen. Dafür schafften die beiden es sich mit Saeder-Krupp gutzustellen, wobei sie dem Drachen die Person übergaben welche für das Attentat verantwortlich war, welche dieser wiederum als Zeichen der Wertschätzung an Jade Bellerose weitergab. Obwohl Don Lupo sie über Zoé Bellerose familiären Verwicklungen in die französische Mafia aufklärte, und sie bat, dass sie ihrer Chummerin nichts davon sagen sollten, informierten sie sie darüber. Dies scheint jedoch keine negativen Auswirkungen für ihn gehabt zu haben. Daneben befreite er mit einigen anderen Runnern die neu zu seinem Team kamen einen Whistleblower aus der Psychiatrie in Dortmund und übergaben ihn der französischen Mafia welche ihn in Sicherheit brachte. 2071 verließ er das von ihm mitgrgründete Team der Rhein-Ruhr-Runners. Seine Schieberin war Katie McGrath.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist ein Spieler-Chrakter aus der Gruppe von Japan001.