HexNet

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Das HexNet war zu Zeiten der alten Matrix das zentrale Matrixportal für Wikka-AnhängerInnen und Straßenhexen jeglicher Coleur in Europa und namentlich im deutschen Sprachraum und der ADL, gleichgültig, ob mit Coven-Anschluss oder freifliegend.

Shadowtalk Pfeil.png ...und in Zeiten der WiFi-Matrix hat sich das HexNet selbstverständlich - genau wie MagicNet - zu einem der populären, virtuellen sozialen Netzwerke weiterentwickelt. - Wir sind nämlich keineswegs alle so verbohrte Neo-Ludditen, wie Schwester Crinos oder gewisse weibliche Mitglieder des Klabauterbunds, die die AR mit den entsprechenden TAGs in Bausch und Bogen verteufeln...
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat

Im Zuge der Vielzahl von Angriffen auf Taliskrämer im Zuge des Drachenbürgerkriegs Mitte der 2070er durch Drachen, Drakes und deren Handlanger kam es auch zu einem (oder mehreren) Hacks des HexNets.

Kritik[Bearbeiten]

Insbesondere männliche Matrix-Nutzer (mundane ebenso, wie magisch Begabte) bemängeln, daß es innerhalb des HexNets - abgesehen von dem großen Raum, den hier Klatsch und Tratsch sowie Diskussionen über reine Frauenthemen einnehmen - einige doch ziemlich störende Traditionen gäbe. Hierzu gehören - wenn man den betreffenden Posts in anderen Boards einschließlich des Schockwellenreiter-Forums Glauben schenkt - namentlich der Hang zu Übertreibungen und unangebrachten Superlativen, die inflationäre Verwendung des "Faschismus"-Begriffs und eine generell bei der Überwiegenden Mehrzahl der Mitglieder feststellbare, radikal-feministische Haltung.

Shadowtalk Pfeil.png Das ist wenig überraschend: Das HexNet ist schließlich - wie schon erwähnt - das zentrale Matrixportal des europäischen Hexenwesens, namentlich im deutschsprachigen Raum, und die überwiegende Mehrheit der Nutzer(innen) sind entweder Wikkaner(innen) oder Straßenhexen jeglicher Colleur, viele davon mit radikal oder sogar tiefgrünen und/oder neoanarchistisch angehauchten Einstellungen. Die vertretenen magischen Traditionen seitens der Straßenhexen sind da in der Regel von traditioneller Hexenkunst aber auch Schamanismus, Chaosmagie, der ägyptischen Magiesicht und in einigen Fällen selbst Voodoo und seinen Abarten oder Schwarzer Magie beeinflusst. - Das Hexenwesen und speziell die Straßenhexen sind halt ebenso heterogen wie nach eigenem Selbstverständnis traditionell "alternativ"... sich selbst gewohnheitsmäßig als "antifaschistisch" darzustellen und eine mehr oder minder Anti-Konzerner-Haltung wie ein virtuelles Plakat vor sich herzutragen, gehört da einfach immer noch irgendwie dazu!
Shadowtalk Pfeil.png The inedible Gollum


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]