Herr Schmidt

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Heberer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herr Schmidt bzw. Frau Schmidt (ggf. auch in der Schreibweise Schmitt) ist ein Alias-Name, mit dem sich die anonymen Auftraggeber von Shadowrunnern in der ADL üblicherweise vorstellen, wenn sie diese für einen Shadowrun anheuern wollen. Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich um gewerbsmäßige Vermittler - professionelle Schmidts genannt - oder Konzern-Angestellte handelt, der durchaus im Rang eines Execs stehen kann. Selbst Policlubvertreter, Politiker und gelegentlich sogar die Herren der ehrenwerten Gesellschaft von Mafia, Yakuza und Vory v Zakone verwenden diesen Namen, wenn sie es mit angeheuerten Runnern zu tun haben, die einen Auftrag für sie übernehmen sollen.

Die Verwendung dieses speziellen Alias ist sogar so archetypisch geworden, daß Runner, die selbst als Auftraggeber für andere Runner auftreten, sich als Schmidt vorstellen. Zudem fanden die "Herr Schmidts" sogar Eingang in die in den 2060ern so populäre Trid- und SimSinn-Produktionen um «Karl Kombatmage», wo ein spezieller «Schmidt-Style-Aktenkoffer» kreiert wurde. Den gab es dann als Fan-Artikel zu kaufen, und angeblich sollen ihn gelegentlich sogar echte Schmidts benutzt haben.

Eine Ausnahme bei diesem Spiel, bei dem beide Seiten bescheid wissen, macht Saeder-Krupp, wo sich die Auftraggeber insbesondere, wenn es um wirklich wichtige Runs geht oder sie es mit Runnern der Top-Kategorie zu tun haben, Herr Brackhaus nennen. Bei MCT dagegen ist speziell in jüngerer Zeit Mr. Bunraku oder Bunraku-san (jap. 文楽さん) ein gebräuchliches Pseudonym für die Konzern-Johnsons, während bei Renraku gerne auf das Alias Mr. Satou zurückgegriffen wird.

In Württemberg sieht es ebenfalls ein wenig anders aus, wenn der Auftrag von der Württembergischen Handelskammer kommt: Dort lautet der Deckname des Auftraggebers in der Regel Heberer oder Pfleiderer.

In Österreich verwendet man statt Herr Schmidt das Pseudonym Herr Nowak oder - häufiger - Dr. Nowak. [1]

In der Schweiz ist dagegen Herr Keller das gängige Pseudonym. [2]

In anderen Ländern der Sechsten Welt:[Bearbeiten]

  • Arabischer Raum - Sayid(u) Ibrahim (oder hinter seinem Rücken nur Ibrahim) was übersetzt etwa lautet: Mein geehrter Herr Abraham
  • Australien - Macquarie
  • Bangkok - Mr. Miyagi
  • China (inkl. Hongkong) - Mr. Wu
  • Czech Republik - Pan Jonáa
  • Frankreich - Monsieur Dupont
    (in den beginnenden 2070ern aus der Mode gekommen, statt dessen wird eine ganze Reihe Pseudonyme wie "Martin", "Leblanc", "Beaumont", "Sinclair" oder "Noel" genutzt) [5]
  • Großbritannien - Mr. Miller oder Mr. Smith
    (letzteres auch in den UCAS, wenn der "Johnson" einem Nachrichtendienst wie CIA oder NSA oder dem FBI angehört).
  • Japan - Mr. Tanaka oder Meisho-san (jap. wörtl.: Mr. Name)[4]
  • Korea - Mr. Kim
  • Österreich - Herr Nowak oder - häufiger - Dr. Nowak. [1]
Shadowtalk Pfeil.png Was auch ein Signifikanter Grund war warum Norbert Nowak in die ADL ging. Er wollte als seriöser ehrlicher Bürger nichts mit solchen Stritzis zu tun haben oder automatisch damit verbunden werden.
Shadowtalk Pfeil.png Klingenmagier

Quellen[Bearbeiten]

Die internationale Auflistung basiert teilweise auf dem Absatz "Mr. Johnsons andere Namen" im Artikel Mr. Johnson in der Shadowhelix. Eine Liste der Autoren findet sich
hier.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Walzer, Punks & Schwarzes ICE S.11
^[2] - Chrom & Dioxin
^[3] - Fatimas Tränen - Roman von Alex Wichert
^[4] - The Family Jewel / Das Familienjuwel - Abenteuer von Dan „Flake“ Grendell
^[5] - Schattenstädte (Neuauflage im Pegasus Verlag, Marseille-Kapitel S. 188)
^[6] - Datapuls ADL S.122 Roter Kasten