Granatwerfer

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Granatwerfer sind Feuerwaffen, die dazu gedacht sind, Granaten zu verschießen, die nicht die Größe und das Kaliber von Mörser- oder Artilleriegranaten erreichen, sondern größenmäßig an Handgranaten erinnern oder sogar noch deutlich kleiner sind, als die meißten Handgranaten (Mini- oder Mikrogranaten).

Munition[Bearbeiten]

Üblich sind Spreng- und Splittergranaten, Rauchgranaten und Brandgranaten bei der Nutzung durch Militär, Paramilitärs, Söldner und Unterwelt, und Tränen- oder CS-Gas sowie Betäubungsgranaten beim Einsatz durch Polizeikräfte. - Es handelt sich dabei praktisch immer um speziell als Munition für Granatwerfer hergestellte Granaten.

Bauformen[Bearbeiten]

Es gibt tragbare Granatwerfer als Handfeuerwaffen - je nach Bauart einschüssig, mit Kipplauf-Lademechanismus wie ältere Schrotflinten, oder halbautomatisch. Halbautomatische Modelle sind häufig mit einem Trommelmagazin oder - wenn im modernen Bullpup-Design gehalten - mit einem Röhrenmagazin ausgestattet, wie eine Vorderschaft-Repetier-Schrotflinte oder Pumpgun. Stab- oder Kastenmagazine sind bei Granatwerfern seltener.

Shadowtalk Pfeil.png ...außer bei vollautomatischen Modellen, die dann i. d. R. Dreibein- oder Laffetten-montiert (und damit nur noch sehr bedingt "tragbar") sind, und/oder als Fahrzeugwaffe zum Einsatz kommen. Bei diesen sind Kastenmagazine üblich.
Shadowtalk Pfeil.png Der General - Waffen töten keine Menschen - Menschen töten Menschen!

Granatwerfer, die als Vorderlader konzipiert sind, wie die ersten, historischen "Granatbüchsen" (die Vorläufer der Granatwerfer), sind praktisch nicht mehr in Gebrauch, und nur noch für Museen, Militärhistoriker und Waffensammler von Interesse.

Mitte des 21. Jahrunderts sind die meisten in Europa und Nordamerika hergestellten, tragbaren Granatwerfer allerdings keine eigenständigen Waffen, sondern als Unterlauf-Waffe Teil eines Sturmgewehrs oder einer Sturmschrotflinte. [1]

Shadowtalk Pfeil.png In den Lowtech-Ländern Afrikas - einschließlich meiner Wahlheimat Ägypten - sieht das allerdings deutlich anders aus. - Siehe etwa die Erzeugnisse der Helwan Machine Tools Company/Factory 999 oder der Maadi Company for Engineering Industries [20]
Shadowtalk Pfeil.png Tough Will

Beispiele für Sturmgewehre und ähnliche Waffen mit integriertem Unterlaufgranatwerfer sind:

AK-98 
Nachfolger der AK-97 mit Unterlauf-Granatwerfer [2]
Ares Alpha Combat Gun 
ikonische Waffe mit Unterlauf-Granatwerfer [3]
Cavalier Arms Lancer 
eine Schrotflinte/Granatwerfer-Kombiewaffe von Cavalier Arms aus der CAS [4]
HK Urban Enforcer 
eine Maschinenpistole mit Unterlauf-Granatwerfer von Heckler & Koch [5].

Daneben sind Granatwerfer auch als (häufig sekundäre) Fahrzeugwaffen verbreitet, etwa an Polizeifahrzeugen und -drohnen, wo sie ebenso, wie die tragbaren Varianten bevorzugt zum Verschießen von Tränengas- und CS-Granaten verwendet werden. Im militärischen Bereich dienen fahrzeugmontierte Granatwerfer eher dazu, Rauch- und Thermorauch-Granaten zur Gefechtsfeld-Vernebelung zu verschießen. - Auf der Ladefläche von für die Bedürfnisse von Paramilitärs, bewaffneten Rebellengruppen und irregulären Milizen umgebauten Pick-ups (die im arabischen Raum als "Technicals" bekannt sind) montiert, kommen dagegen bevorzugt vollautomatische Granatwerfer zum Einsatz.

Im professionellen Combatbiking ist das Bike des Thunderbikers mit einem mit Betäubungsgranaten geladenen, festmontierten Granatwerfer ausgestattet [6].

Modelle[Bearbeiten]

Ares Antioch 
Granatwerfer aus dem Hause Ares Arms [7]
Ares Antioch-2 
Granatwerfer, Nachfolgemodell zu s. o. [8]
ArmTech MGL [8] / ArmTech MGL-12 [9] 
Granatwerfer im Bullpup-Design [8]
ArmTech MGL-6 
Pistolenversion des MGL-12 [10]
Enfield GL-67 
Granatwerfer mit Trommelmagazin vom britischen Hersteller Enfield [10]
HK 82A1 
einer der kleinsten, am Markt erhältlichen Granatwerfer aus dem Hause Heckler & Koch, bevorzugt von Sicherheitskräften mit Gasgranaten genutzt [11]

Extrem-Vercyberte können sich in den 2070ern Granatwerfer sogar als Cyberwaffe in einen Cyberarm einbauen lassen. Beispielhaft ist hier etwa

Krupp Munitions KS203 Granatwerfer 
ein Erzeugnis des zur Krupp-Gruppe gehörenden Krupp Munitions, das üblicher Weise bei Trägern der Saeder-Krupp Höllensturm Artillerie-Cybersuite im rechten Cyberdynamix Riesenkrieg 909-Cyberarm verbaut [12]


Quellen[Bearbeiten]

Realweltliche Recherche sowie folgende Primärquellen zum Vorkommen von Granatwerfern in Shadowrun:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Kreuzfeuer S.52
^[2] - Kreuzfeuer S.36
^[3] - Shadowrun Fünfte Edition Grundregelwerk S.430 (Wertetabelle), 431
^[4] - Schattenkatalog 2 S.49
^[5] - Arsenal 2060 S.33
^[6] - Shadowbeat
^[7] -  ?
^[8] - Shadowrun Fünfte Edition Grundregelwerk S.433, 434 (Wertetabelle)
^[9] - Shadowrun Version 4.01D S.310
^[10] - Arsenal 2070 S.34
^[11] - Tödliche Schatten S.42-43
^[12] - The Way of the Samurai p.12

^[20] - Diese Waffenhersteller in Ägypten als Produzenten von Granatwerfern sind für Shadowrun eine Eigenerfindung von Benutzer "Harekrishnaharerama". Sie existieren allerdings in der realen Gegenwart. Siehe Wikipedia-Artikel: "Rüstungsindustrie in Afrika", "Ägypten"-Absatz (Autorenliste).

Weblinks[Bearbeiten]