Felix Lundberg

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Felix Lundberg
* 2020
Alter 61 Jahre (2081/82)
Geschlecht männlich
Metatyp Elf
Haarfarbe weissblond
Augenfarbe grün
Nationalität skandinavischer Abstammung
Zugehörigkeit Naniten Nürnberg
Beruf Stadtkriegler (Jäger)
ehem. Shadowrunner (Face), Heiratschwindler und Serienmörder

FelixBlattschussLundberg ist ein mittlerweile 61-jähriger Elf skandinavischer Abstammung, der in der Saison 2081/82 für die «Naniten Nürnberg» auf der Jäger-Position Stadtkrieg spielt.

Biographie[Bearbeiten]

Vor dem Crash 2.0 war Lundberg in den fränkischen, bayerischen und alpenländischen Schatten als Runner und Face unterwegs, der daneben auch einen ganz passablen Scharfschützen abgab. Abseits der Schatten betätigte er sich - ohne dass seine Runnerkollegen und Chummer davon wussten - auch als Heiratsschwindler und Serienkiller, dem etliche unglückliche Frauen zum Opfer fielen, die den Fehler begangen hatten, sich von seinem guten Aussehen, seinem Charme und seinem Charisma blenden zu lassen. - Im Lauf der Zeit war er bei seinen Verbrechen leichtsinnig und unvorsichtig geworden, und die Polizei war nahe daran, ihm auf die Schliche zu kommen, als Jormungand zuschlug. Dass sein Team im Chaos unmittelbar nach dem Systemausfall an einem Run in einer Konzernanlage im Schweizer Doppelkanton Basel scheiterte, von dem keiner der übrigen Runner zurückkam, sah er als ein Zeichen, dass es vielleicht wirklich an der Zeit war, es künftig ein wenig langsamer angehen zu lassen, und sich beruflich neu zu orientieren.

Er nahm an Try-Outs teil, die die «Naniten Nürnberg» 2070 veranstalteten, konnte sich gegen die Konkurrenz zahlreicher weiterer Möchtegern-Stadtkriegler durchsetzen und fand so seinen Platz in den Reihen der Mannschaft. Ob wohl er nicht unbedingt ein Team-Player war, und nie zu den echten Top-Spielern zählte, konnte er sich mit Glück dort halten, was - in erster Linie - seinen Sniper-Qualitäten zu verdanken war. - Tatsächlich hat er sowohl das verhängnisvolle Auftakt-Match des Teutonen-Cups von 2076 als auch die erste Liga-Partie gegen die «Flamethrowers Fürth» in der DSKL heil überstanden, und gehört auch Anfang der 2080er noch zum Nürnberger Team. - Dass er inzwischen 61 ist, macht da überhaupt nichts, da er als Elf bei weitem nicht im selben Tempo altert, wie menschliche und erst recht orkische oder trollische Mitspieler. Hinzu kommt, dass er auch kaum einmal ernsthaft verletzt war, wobei das zu einem wesentlichen Teil daran liegt, dass er in der Kriegszone bevorzugt aus erhöhter Position snipert, anstatt sich wie andere Kriegler mitten ins Getümmel zu stürzen.

Unter seinen Teamkollegen ist er zwar nicht unbedingt beliebt, aber von seinem Vorleben als Frauenmörder ahnen weder Mitspieler noch Trainer oder Management etwas. - Sollte dies jemals herauskommen, wäre das für die «Naniten» (und die aus der FrankenKultour AG hervorgegangene Zenit AG sowie den BuMoNA als Co-Sponsor) ein verheerender Skandal.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel" im Rahmen des Kaders für die "Naniten Nürnberg" für die von Benutzer "Zeitgeist" im offiziellen Pegasus-Forum entwickelte DSKL-Liga-Saison 2081/82, und dem entsprechend nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon. Jegliche Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen zu realen oder fiktiven Personen - egal, ob lebendig, oder tot - währen rein zufällig, und seitens des Autors in keinster Weise beabsichtigt.