Erik Jung

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Erik Jung
Alias Eyepatch
Geschlecht männlich
Metatyp unbekannt
Nationalität deutsch
Zugehörigkeit Klabauterbund / Death Row Borkum
Beruf Ex-Pirat / Häftling / Stadtkriegler (Blaster)

Erik "Eyepatch" Jung ist ein Häftling im Großgefängnis Borkum, und spielt zugleich als Blaster beim Häftlingsteam «Death Row Borkum».

Biographie[Bearbeiten]

Erik Jung wurde wegen Piraterie verurteilt und war - wenigstens vor seiner Inhaftierung - angeblich ein ranghohes Mitglied des Klabauterbundes. Er trat dem Stadtkriegsteam der Gefängnisinsel bei, als dieses mit dem Aufstiegsmatch gegen die «Harburg Sharks» in die Ränge der regulären Ligateams der DSKL aufstieg, und war auch dabei, als die Mannschaft im Teutonen-Cup 2076 antrat.

Er überlebte sowohl diesen, als auch die folgende 2077er Ligasaison, so daß er im Eurobrawl für Borkum in der Mannschaftsaufstellung war. Im dritten und letzten Spiel des Häftlingsteams in der Gruppenphase gegen die «Athens Arms Fairies» hatte der Ex-Pirat dort dann das Pech, daß ihm die Muni-Box seines LMG mit einem fast vollen Gurt Leuchtspur-Munition darin durch einen Zufallstreffer explodierte, was ihn die Hand und einen Großteil des Unterarms kostete. - Da er nach der Implantation einer (gebrauchten) Cyberprothese im folgenden Achtelfinale noch nicht wieder einsatzfähig war, brauchte Borkum einen Ersatz auf der Position des Schützen. Die Tatsache, daß die Borkumer diese Notwendigkeit als Gelegenheit zur bewussten Provokation gegenüber ihrem Achtelfinal-Gegner der «Blue Helmets Geneve» nutzten, verhalf dem verurteilten Kriegsverbrecher und Ex-Warlord Silas Engel zu seinem ersten - und einzigen - Auftritt in einem Stadtkriegsspiel. [1]

Shadowtalk Pfeil.png Und da "das Monstrum" Engel das Match gegen die Genfer Friedensstifter - zur unverhohlenen Freude unsres alten Piraten-Chummers Doggo - nicht überlebt hat, wird "Eyepatch" Jung gegen die Finnen der «Santa's Claws» im Viertelfinale dann wieder als Schütze spielen... bis zum zweiten Januar sollte er ja wohl wieder einsatzfähig sein, ey! - So'n Hand- und Unterarm-Ersatz is' ja heutzutage keine große Sache mehr.
Shadowtalk Pfeil.png Metzger ...nich' wie der Bottichjob meines Bruderherz' Fleischer!


Persönliches[Bearbeiten]

Wie er zum Amateurteam der «Black Sails» stand, die im '76er Teutonen-Cup als - angeblich - klabauterbund-nahe Piraten und Aktivisten respektive Sympathisanten seiner alten Organisation antraten, ist nicht bekannt.

Shadowtalk Pfeil.png Es ist ja nicht so, daß man ihm großartig die Gelegenheit zu einem medialen Statement in dieser Frage gegeben hätte: Die Kollegen bei der DeMeKo und den anderen Medien-Outlets - wie auch ISSV- und Liga-Offizielle - sind SEHR zurückhaltend, wenn es gilt, Spieler der Knacki-Teams zu interviewen, zumal, wenn so ein Interview womöglich noch life und ohne Umweg über den Schneideraum über den Äther gehen soll... Da spielt wohl die Angst mit, daß da noch leichter, als bei den normalen Profi-Krieglern Statements bei rauskommen könnten, die nicht wirklich für die Ohren der Öffentlichkeit geeignet sind, oder schlimmer: Daß Häftlinge in ihren Antworten auf die Fragen eines Reporters versteckte Botschaften für Chummer und Komplizen außerhalb des Knasts einbauen könnten. - Sozusagen Kassiber 2.0...
Shadowtalk Pfeil.png ÆtherReader


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Muffin" im Thread "Es ist wieder Krieg" im Schockwellenreiter-InGame-Forum. Dem entsprechend wird der Spieler in keiner offiziellen, kanonischen Quelle zu Shadowrun erwähnt.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Daß er auch im €-Brawl 2077 dabei ist, und seine Verletzung aus dem letzten Vorrundenspiel sowie die Folgen sind Eigenerfindungen von Benutzer "Karel", die von Benutzer "Muffin" in der Folge in seinen Posts zum €-Brawl-Achtelfinale im Schockwellenreiter InGame-Forum aufgegriffen und weiter ausgeführt wurden.