Enigma (Panoptikum)

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enigma
Angle: Magieinsiderin
Aktive Zeit: 2070er
Aktive Boards: Panoptikum
Hintergrund:
konzerndominierte und alternative Magieszene, Hermetik, Drachen
?
Persona Enigma
Geschlecht weiblich
Metatyp  ?
Magisch aktiv Hermetikerin
Beruf freiberufliche Vermittlerin (Ex-Runnerin)

Enigma ist eine magisch Begabte, und Stamm-Mitglied des «Panoptikum»-Peer-to-Peer-Netzwerkes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Enigma ist eine Magierin, die ihre Begabung zum Beruf gemacht hat. Früher war sie Schattenläuferin, aber mittlerweile betätigt sie sich als freischaffende Vermittlerin für Jobs, die mit Magie zu tun haben. Als Hermetikerin besitzt sie umfangreiche Kenntnisse und Verbindungen, sowohl in der konzerndominierten, wie auch in der alternativen Magieszene der ADL. - Sie selbst ist eine Chaosmagierin.

2081 leitet sie die arkane Auktionsbörse "Episteme", die zu der man durch das Magick Undernet, Helix-Magicnet und das deutsche Hexennetzwerk Hex.Net Zugang erhält.

Name[Bearbeiten]

Enigma bedeutet soviel wie Rätsel, und war zudem im zweiten Weltkrieg der Name einer legendären deutschen Chiffrier- und Dechiffriermaschine, wobei sie sich nach letzterer benannt hat. - Dem entsprechend ist es nicht verwunderlich, daß sie nicht die einzige ist, die Enigma als Straßennamen und/oder Persona verwendet. Weitere Träger/Trägerinnen des Namens siehe hier.

Matrix-Aktivitäten[Bearbeiten]

Sie posted mehr oder minder regelmäßig Shadowtalk-Kommentare im Panoptikum, speziell zu Themen mit Magie-Bezug, aber auch zu Fragen, die die Drachen betreffen. Für das Kapitel zu "Stark, Theissen & Van der Mer" der ...-Datei gewährte ihr der Admin "Glitch" auf Bitte "Mr. Bonds" - ebenso, wie "0111011001" und "Espion" von Brokerage X einen Gastzugang zum JackPoint.

Shadowtalk:[Bearbeiten]

  • Schattenstädte - Hamburg:
    • S.138 Bemerkung, das PsiAid wegen der vielen Sichtungen toxischer Geister verstärkt im Bereich der Elbe aktiv sind, und daß die Zahl der Giftgeister auf und in der Elbe höher ist, als noch vor 10 Jahren.
    • S.165 Äußerung, seit einiger Zeit gebe es in der Herbertstraße auf St. Pauli sogar magische Sicherheit, um die astralen Spanner zu vertreiben. An eine Person namens "Harry" gerichtete schnippische Bemerkung.
  • Schwarzmärkte in der ADL:
  • Millieu-Studie Reloaded:
    • S.42 Erklärung, daß die Kooperationen mit der Wirtschaft für Prestige-Unis gerade im Bereich der Magie zu Interessenkonflikten führe, da die Megakonzerne die Créme de la créme der studierten Thaumaturgen abschöpften, und so für die magischen Polizeidienste der Allianzländer und die universitäre Forschung nur die zweite oder gar dritte Wahl der magisch Begabten bliebe. Trotzdem hätten selbst mäßig bis gering talentierte Magier beste Karriereaussichten, wenn die entsprechenden Weichen in der Ausbildung früh genug gestellt wurden.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]