Dragons Grotto

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Dragons Grotto
Überblick (Stand:2080)
Kurzbeschreibung:
exklusiver Spielclub mit angeschlossenem "Saunaclub"
Lage:
oberstes Stockwerk eines halb abgesoffenen Gebäudes, in der Nähe der Reeperbahn, Neue Mitte, Hamburg, ADL
Besitzer: Miss Wong
Leitung: Xiao Do (Floormanager)

Dragons Grotto ist ein relativ neuen Club in der Nähe der Reeperbahn im zur Neuen Mitte gehörenden Stadtteil St. Pauli im obersten Stock eines ansonsten abgesoffenen, aber abgedichteten Gebäudes am Ufer, bei dem der oberste Stock über, und zwei Stockwerke unter Wasser sind.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das «Dragons Grotto» ist ein ziemlich exklusiver Spielclub mit angeschlossenem "Saunaclub" für ausgewählte Gäste. - Wer als Gast Zutritt zum "Saunaclub" im unter der Wasserlinie gelegenen Teil des Gebäudes erhält, bekommt noch oben, in dem Stockwerk, in dem sich das Casino befindet, einen Leinenbeutel mit Handtuch, Bademantel und Latschen, geht dann runter, zieht sich um und bewegt sich dort unten (maximal) damit, was Kleidung angeht. Und Matrixsignal gibt's im ganzen Saunaclub keines. - Kameras sind da unten allerdings (aus verständlichen Gründen) auch keine.

Das abgesoffene, abgedichtete Gebäude, bei dem sich über der Wasserlinie das Casino und unter der Wasserlinie der "Saunaclub" befindet, der nur auf Einladung zugänglich ist, besitzt einen geheimen Anbau: Einen breiten, flachen Zylinder von vielleicht 20 Meter Durchmesser, komplett unter Wasser, neben dem «Dragons Grotto» auf dem Grund der Elbe. Dieser ist mit dem Hauptgebäude durch eine Metallröhre verbunden. An der Oberseite des zylindrischen Anbaus existiert eine geschickt getarnte Luftschleuse, an die ein U-Boot andocken kann, aus Sicherheitsgründen jedoch ohne Öffungsmechanismus an der Aussenseite.

Weiterhin findet sich im untersten Stock des Gebäudes, das das «Dragons Grotto» beherbergt, das Büro, in dem 2 Sicherheitsleute auf Abruf sitzen und im dem die Verbindungsröhre zum Nebengebäude mündet, verschlossen mit einer Luftschleuse. - Tatsächlich befindet sich im Nebengebäude (dem unter Wasser verborgenen Metallzylinder) das «Fever Dream», ein geheimes und hochexklusives Bunraku-Bordell für sehr betuchte Kunden. Dies ist natürlich absolut illegal, und daher mit deutlichem Erpressungspotential auch bei solchen Klienten verbunden, die - wie der offen homosexuelle HUSPD-Bürgerschaftsabgeordnete [A1] und Lebemann Hans Willemsen - einen normalen Sex-Skandal nicht als Bedrohung empfinden würden.

Personal[Bearbeiten]

Besitzerin des «Dragons Grotto» ist - nominell - eine "Miss Wong". Floor Manager ist Xiao Do, ein Elf, der zugleich Strohsandale bei den Roten Drachen Triaden ist.

Externer Service[Bearbeiten]

Die Bademäntel (und -tücher), die im «Dragons Grotto» an die Gäste des "Saunaclubs" (und des «Fever Dream») ausgegeben werden, landen, wenn diese wieder gehen, in einem großen Container. Sie werden aber nicht einfach entsorgt, sondern von einer Fremdfirma abgeholt, und landen bei einer Wäscherei in Bergedorf in der Waschmaschine, um später frisch gewaschen und gefaltet in den Club zurückzukehren, und erneut von dessen Gästen genutzt zu werden.

Publikum[Bearbeiten]

Zu den Gästen gehört der Hamburger HUSPD-Abgeordnete Hans Willemsen [A1], der bislang eine deutliche Anti-Konzern- und Pro-Unabhängigkeits-Position einnahm, nun jedoch spontan einen deutlichen Schwenk Richtung Pro-Konzern- und Kontra-Unabhängigkeit gemacht hat (was das Missfallen seiner bisherigen Unterstützer erregt hat).


Quellen[Bearbeiten]

Diese Location von Benutzer "BruderLoras" im Pegasus-Forum ist - soweit bekannt - eine reine Eigenerfindung des Nutzers oder seiner Gruppe.

Anmerkungen:[Bearbeiten]


^[A1] - "BruderLoras" hat angegeben, dass Willemsen Senator ist. Dies widerspricht dem Kanon, da er nicht zu den kanonischen, direkt gewählten Senatsmitgliedern gehört, die in "Schattenstädte" (Pegasus-Neuauflage, S.46) und "Datapuls: Hamburg" (S.119) aufgelistet sind. - Daher dürfte er wohl eher Bürgerschaftsabgeordneter sein.