Atlantic Security

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantic Security
Überblick (Stand:2063)
TERMINIERT
Branche: Privater Polizeidienstleister
Mutterkonzern: Aztechnology

(ehem. Gunderson Corporation)

Hauptsitz: Miami, Südflorida
Konzernstatus: Tochterfirma

Atlantic Security ist ein Polizeikonzern in Miami und eine Konzerntochter Aztechnologies, die ehemals der Gunderson Corporation gehörte.

Geschichte[Bearbeiten]

Atlantic Security - selbst wohl nicht exterritorial - hielt als 100%ige Tochter des AA-Konzerns Gunderson den Polizeikontrakt von Miami.

Wegen ihrer brutalen, mörderischen Säuberungsaktionen wie der sog. "Nacht des Gesetzes" 2055, als sie mit maximaler Gewalt versuchte, die kanibalistische Gang der «Morlocks» auszulöschen, und dabei unzählige - unschuldige und unbeteiligte - SINlose tötete und ein Unterschicht-Viertel als ausgebrannte Ruinen hinterließ, war sie beim Straßenvolk Miamis extrem unbeliebt. Ebenso verhasst war der Sicherheitskonzern auch unter den Piraten der Karibischen Liga, da er sich mit seinen Küstenschutz-Abteilung, die auch die Aquakologien des Mutterkonzerns und deren Zubringerrouten sicherte, als gnadenloser Piratenjäger hervortat. Bezeichnend ist auch, daß es in den Schattenboards wiederholt hieß, die Gambionefamilie der Mafia in Südflorida halte sich aus dem Schutzgeldgeschäft in Miami heraus, da dies das Monopol der Gundersons und Atlantic Securitys sei...

Ihr Ende kam, als Art Dankwalther in einem Testlauf für seinen Vernichtungsfeldzug gegen Richard Villiers die Gunderson Corporation mit einer Serie von finanztaktischen Schachzügen, illegalen Börsenmanövern und Shadowruns praktisch vernichtete. In der Folge brachen Atlantic Security binnen kürzester Zeit die Mittel weg, ihre polizeilichen Aufgaben zu erfüllen. Ironischer Weise waren es die Piratenlords der Karibik und die Gambiones, die anschließend als einzige wenigstens einen Rest an Ordnung in Miami aufrecht erhielten, und verhinderten, daß die Stadt komplett in Chaos und Anarchie versank, während die CAS den Orange Curtain dichtmachte, um ein Überschwappen der Gesetzlosigkeit auf ihr Staatsgebiet zu verhindern.

Der risikofreudige Ex-Gunderson-CEO J.J.Harvin Jr. erhielt seine Aztechnology-Anteile, die ihm seinen Sitz im Aufsichtsrat von Big A sicherten, im Tausch für Atlantic Security - deren Eigentümer er zu diesem Zeitpunkt war - und dessen noch bestehende Polizeikontrakte, obwohl diese mutmaßlich von deutlich geringerem Wert waren als die Aztech-Aktien.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Atlantic Security in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Atlantic Security sind: