Athens Arms Fairies

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Athens Arms Fairies
(Stadtkrieg)
Überblick (Stand:2077)

Athens Arms Fairies.png

Lizenz: cc-by-nc-sa/3.0
(Urheber: Sebastian Michel)
Teamfarben: blau/schwarz
Alternativname: AAF
Spitznamen: Faries
Gegründet: 2064
Stadt: Athen
Sponsoren: Athens Arms Fair (Defendory AG)
Liga: GUBL
Trainer: Prof. George Pastavlouakis [1]
Erfolge: €-Brawl-Teilnahme 77/78 (Gruppenphase)

Die Athens Arms Fairies ist eine Stadtkriegsmannschaft aus der griechischen Hauptstadt Athen.

Geschichte[Bearbeiten]

Um den Namen der Waffenmesse auch in der Stadtkriegszene bekannt zu machen beschloss der Vorstand der Defendory AG 2063, ein eigenes Team aufzustellen und zu sponsorn. Nach wenigen Monaten Verhandlung übernahm man die einheimische Mannschaft Akropolis Athen, benannte sie um und rüstete sie sowohl personell als auch ausrüstungstechnisch weiter auf.

Shadowtalk Pfeil.png Damit einher ging auch die Schaffung eines speziellen Ausstellungsbereiches auf der Athens Arms Fair, in dem speziell auf Stadtkrieg zugeschnittenes "Sportgerät" beworben wird und die Käuferkontrollen daher noch laxer sind als auf der restlichen Messe. Und das bei teilweise genau den selben Geräten.
Die Rivalität mit Leonidas Sparta besteht übrigens weiterhin, trotz der massiven Umkrempelung des Orginalteams, da sie mehr von den Fans und eigentlich kaum von den (mittlerweile sowieso von überall zugekauften) Spielern getragen wird.
Shadowtalk Pfeil.png Muffin


2077 qualifizierte das Team sich für die Teilnahme am Eurobrawl, wo sie die Gruppenphase gegen die südfranzösischen Amateure von «Azur Nizza», die spanischen «Madrid Matadores» und die DSKL-Häftlingsmannschaft «Death Row Borkum» jedoch nicht überstanden: Während sie die Spanier in ihrem Auftaktmatch noch schlagen konnten, unterlagen sie sowohl der überlegenen Taktik des Horizon-gesponserten Teams aus Nizza als auch der bekannt knochenbrecherischen bis überharten Spielweise der Borkumer, die die «Fairies» vermutlich lebhaft an die Konfrontationen mit «Ruža Sarajevo» in der heimischen Balkanliga erinnert haben dürfte.

Shadowtalk Pfeil.png Infolge des ...nun ja, nicht eben berauschenden Abschneidens der Athens Arms Fairies im '77er €-Brawl - und der Präsentation einer ganzen Reihe neuartiger Kriegsformen Yakashimas bei der Defendory Anfang Mai '78, zu denen auch explizit als Reittier konzepierte Exemplare zählten - gibt es angeblich einen aktuellen Antrag des Teammanagements, ihrem Outrider zu erlauben, statt auf einem hochgezüchteten Motorrad auf einer solchen Biodrohne in der Kriegszone einzureiten. Bislang zieren sich die Offiziellen der Liga-Franchise der GUBL zwar noch, und beharren auf einem klaren "Njet!", aber es gab mittlerweile eine Reihe von Überzeugungsversuchen, so daß es durchaus möglich scheint, daß eine entsprechende Ergänzung respektive Lockerung des GUBL-Reglements bereits zu Beginn der '79er Saison in Kraft treten könnte...! [1]
Shadowtalk Pfeil.png War Monger

Mitglieder[Bearbeiten]

Trainer:[Bearbeiten]

Spieler/innen:[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Dieses Team ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Niall Mackay" und damit nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Der Trainer, der genannte Spieler und der Inhalt des zweiten Talkkommentars sind Eigenerfindungen von "Karel".