Anderson Island

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anderson Island
(Seattle [1])
Überblick (Stand:2078)[2]
Lage:
südlichste der Hauptinseln Outremers, Puget Sound, Seattle, UCAS
Beschreibung:
Ressortinsel für Touristen und reiche Rentner [1].
Sicherheit: Knight Errant [3].
Industrie:
Tourismus
Unterwelt:

Gangs [2], Shadowrunner [3], Schmuggler [3]

GeoPositionskarte Seattle - Anderson Island.png


Anderson Island ist die südlichste der Outremer-Inseln vor dem Festland des Seattle Metroplexes.

Geschichte[Bearbeiten]

Anderson Island war ursprünglich eine Holzfällergemeinde auf der weitgehend unbesiedelten Insel, wurde aber in den 1960ern von Immobilienentwicklern zu einem Ferien- und Ruhestands-Hotspot weiterentwickelt [1].

Mit der Begründung des Seattle Metroplexes fielen die Grundstückspreise erst stark, dann zogen sie aber wieder kräftig an, als der Druck der rapide wachsenden Bevölkerung des Metroplexes die Grundstückspreise wieder explodieren ließ [1]. Es kam zu einem kleinen Bauboom in den 2020ern, vor allem getrieben durch reiche Einwohner der von Flüchtlingen überfluteten ehemaligen Vororte von Seattle, die dem Pöbel entkommen wollten [2].

Seitdem hat die Metroplexregierung immer wieder versucht, die Insel zu entwickeln. Etwa alle 10 Jahre wagte sie seitdem einen Versuch, auf Anderson Island eine dichtere Bebauung durchzusetzen, um den Wohnraummangel im Metroplex zu bekämpfen. Und jedes Mal hielten die reichen Millionäre und Milliardäre auf Anderson Island daran fest, ihr kleines Reich frei von den Massen zu halten [2].

Geographie[Bearbeiten]

Anderson Island ist geprägt von einem großen Naturschutzgebiet, das dicht bewaldet ist. Dazu gibt es auf der relativ flachen Insel noch mehrere große Golfplätze und eine ausgedehnte, wenig invasive Bebauung. die Insel ist etwa 7 Kilometer lang, gemessen von den weitest entfernten Punkten [3].

Stadtbild[Bearbeiten]

Der größte Teil von Anderson Island ist nach wie vor von Anwesen, Farmen und kleineren Häusern geprägt [1]. Teure Läden finden sich in Clustern - die Sorte Geschäft, in denen man nicht nach dem Preis fragt. Ansonsten ist die ganze Insel eine einzige Gated Community [3].

Bevölkerung[Bearbeiten]

Anderson gilt als Insel der Alten Leute. Faltige Gesichter und graue Haare sind hier eher die Norm als die Ausnahme [4]. Das Durchschnittsalter auf Anderson Island ist über die Jahre von 50 auf 58 gestiegen. Die Einwohner sind vor allem wohlhabende Pensionäre, die oft deutlich über 80 sind, aber dank Leónisation, Gentherapien und anderer Segnungen der modernen Biotechnologie noch rüstig und teils täuschend jung aussehend sind [1].

Einwohner[Bearbeiten]

Als Eigner wertvollen Landes, das immer noch an Wert zunimmt, auch wenn die Grundstücke bereits das zweihundertfache dessen, was sie in den 2000ern wert waren, kosten, haben diese Einwohner keinerlei Interesse daran, ihren Grundbesitz zu verkaufen. Ebenso haben sie keinerlei Interesse daran, dass der Metroplex Anderson Island durch dichtere Bebauung weiterentwickelt, und blockieren entsprechende Pläne regelmäßig trickreich [1].

Das soziale Leben der Einwohner orientiert sich vor allem daran, dass sie versuchen, einander mit Parties zu übertreffen. Hier zu sein und gesehen zu werden, und mit seiner Feier die aller anderen irgendwie zu übertreffen, ist für viele dieser schwerreichen Pensionäre der Lebensinhalt geworden, und etwas was sie überraschend ernst nehmen. Zudem ziehen diese Feiern auch die Oberschicht aus dem Metroplex und sogar Figuren des internationalen Jet Set an, wenn sie gerade in Seattle verweilen [2].

Urlauber[Bearbeiten]

Auch wenn Zugezogene unerwünscht sind, haben die Einheimischen nichts gegen zahlende Urlauber. Anderson Island bietet eine Fülle von Ferienwohnmöglichkeiten, die auch für die obere Mittelschicht erschwinglich sind, und genug Freizeitmöglichkeiten, um Urlauber aus dem nahen Seattle anzulocken [3].

Auch schattigere Vermieter existieren, aber diese erfordern gute Kontakte in die Szene der Reichen und Dekadenten Seattles [3].

Bedienstete[Bearbeiten]

Neben diesen Einwohnern gibt es eine Fülle von Bediensteten, die tägliche Fährenfahrten in Kauf nehmen, um den Reichen vor Ort ihr Luxusleben zu ermöglichen. Allerdings werden sie nicht nur gut bezahlt, sondern oft auch beschenkt: viele der Reichen vor Ort verlieren schnell das Interesse an ihren Luxusgütern und müssen sie gegen etwas neues, besseres tauschen, und die benutzten Dinge wandern oft an treue Diener. Dieser Secondhand-Luxusartikelmarkt, der über die Netzwerke der Bediensteten läuft, verhilft vielen von ihnen zu ansehnlichen Besitztümern - oder ansehnlichem Verdienst durch deren Weiterverkauf [3].

Verkehr[Bearbeiten]

Eine Anbindung an The Tunnel scheiterte, wie so viele Projekte der Metroplexregierung, am Widerstand der Anwohner. Eine Möglichkeit für das gemeine Volk, einfach auf die Insel zu kommen hätte ihnen ja gerade noch gefehlt [3]. Es besteht stündlicher Verkehr von Expressfähren zwischen dem Seattler Hafen und Anderson Island [5].

Wirtschaft[Bearbeiten]

Viele der Gebäude auf Anderson Island werden vermietet, und das meist an Touristen. Anderson Island lebt vor alem vom Tourismus. Die entspannte, ländliche Atmosphäre, relativ unzerstörte und teils unberührte Natur und entspannte Atmosphäre der Insel, die vielen Möglichkeiten für Bootsausflüge, Jagd und Angelsport, Wandern, Schwimmen und Golfspielen locken jedes Jahr tausende Touristen aus dem Metroplex hierher (die die es sich leisten können) [1].


Werbebanner für einen Urlaub auf Anderson Island [1]
® Catalyst Games Lab

Es gibt mehrere Agenturen, die Ferien auf Anderson organisieren, «Anderson Island Lifestyle & Escape» ist eine, die besonders aggressiv dafür wirbt [1]. Eine Firma namens Reflection Realty kontrolliert alle Miethäuser und Apartments auf Anderson Island. Wer dahinter steckt, ist unbekannt; es wird vermutet, dass es sich um einige der auf den Inseln lebenden Reichen handelt [3].

Neben dem Touristmus gibt es allerdings auch noch einige gut finanzierte private Forschungszentren der Augmentierungsbranche, die hübsch anzuschauen sind, aber dennoch klar als solche erkennbar. Sie haben einen Fokus auf Geriatrik, Verjüngungstherapien und Gentechnologie, und werden von einer Reihe ansässiger, alternder Millionäre finanziert [3].

Sicherheit[Bearbeiten]

Andersons Reiche können sich die besten Sicherheitskräfte leisten, die es für Geld zu kaufen gibt, und das tun sie auch. Knight Errants Revier auf der Insel ist entsprechend stark aufgerüstet, mit sechs 2078er Dodge Charger und all den Spielzeugen, von denen andere Reviere nur träumen können - und all das für eine ohnehin schon abgelegene und friedliche Gemeinde [3].

Zusätzlich sichern sich viele Einwohner gerne mit "privaten Sicherheitsberatern" ab - oft genug Shadowrunnern, die sie auch nutzen um persönliches Klein-Klein auszutragen [3].

Kriminalität[Bearbeiten]

Kein Syndikat hat sich die Mühe gemacht, mehr als ein paar Kontakte nach Anderson Island zu knüpfen. Das Terrain ist zu schwierig, um für sie profitabel zu sein. Was sie auf Anderson Island tun, tun sie durch einen Mittelsmann namens Callus. Die wichtigsten Unterweltakteure auf Anderson Island sind Shadowrunner. Allerdings gibt es auch zwei Gangs [2].

Gangs[Bearbeiten]

Es gibt zwei Gangs, die auf Anderson Island operieren: Die TilDawns und die WireScryers [3].

Die TilDawns sind eine Gang von Vampiren, die sich Anderson Island als Heimat ausgesucht haben. Sie interessieren sich nicht besonders für Geld, und was genau sie tun ist nicht bekannt, aber sie sind für eine alternde Bevölkerung natürlich an sich schon interessant [3].

Die WireScryers sind eine aufstrebende Matrixgang, die mobil sind und im Schutze von Anderson Islands Abgeschiedenheit Hacking betreiben. Ihre Identitäten sind unbekannt, aber es wird weithin angenommen, dass es sich tatsächlich um gelangweilte Tech-Millionäre handelt, die sich so die Zeit vertreiben [3].

Schatten[Bearbeiten]

Die Schatten sind die Hauptquelle verbrecherischer Aktionen auf Anderson Island. Oder vielmehr, die Einwohner selbst sind es, und die Shadowrunner führen ihre Fehden, dienen als Staffage bei Galas oder piesacken persönliche Feinde [3].

Schmuggel[Bearbeiten]

Die Syndikate haben kaum Operationen auf Anderson Island, aber Schmuggel gibt es viel. Nicht nur liegt McNeill Island in Ruderbootreichweite, ein Schmugglernetzwerk organisiert den Transport aller Arten illegaler Güter auf Anderson Island, oft organisiert von einer Frau namens Hayley Jackson, deren Segelboot fast immer am Nordende der Insel ankert [3].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Anderson Island in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier. Hauptautor der aktuellen Fassung ist Benutzer "Richter", dort als "Richter DL".

Primärquellen zu Anderson Island sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Seattle 2072 p.135
^[2] - Seattle Sprawl: Emerald Shadows p.81
^[3] - Seattle Sprawl: Emerald Shadows p.82
^[4] - Seattle Sprawl: Ruling the Queen City p.6
^[5] - Seattle 2072 p.11