Alter Ego

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Achtung.png
Aktuelle Publikation
Dieser Artikel behandelt eine aktuelle Publikation, die entweder erst angekündigt oder bisher nur auf englisch erschienen ist.
Das bedeutet, dass der Artikeltext mit dem Erscheinen der Publikation (oder der :deutschen Übersetzung) nicht mehr aktuell sein wird.
Hilf mit, das Wiki aktuell zu halten, indem du den Artikel zeitnah auf den neuesten Stand bringst.

Alter Ego ist ein Shadowrun-Roman von Mike Krzywik-Groß. Er ist - anders, als "Iwans Weg" von David Grade und "Orks weinen nicht" von Jan-Tobias Kitzel, die beiden ersten deutschen Roman-Eigenproduktionen bei Pegasus - nicht im Rhein-Ruhr-Megaplex angesiedelt, sondern im Berlin des Jahres 2076.

"Alter Ego" ist am 21. September 2018 in deutscher Originalsprache im Pegasus Verlag als Taschenbuch erschienen. Eine eBook-Veröffentlichung (im ePub-Format) folgte am 27. September.

Buchinformationen[Bearbeiten]

  • Art.-Nr.: 35009G
  • Titel: Alter Ego
  • Typ: Roman
  • Sprache: deutsch
  • Verlag: Pegasus Verlag
  • Format: Print / eBook
  • Einband: Taschenbuch
  • Seitenzahl: 384 Seiten
  • Dateiformat: ePub
  • Dateigröße: 1.56 MB
  • Erschienen: 21.09.2018 (print) / 27.09.2018 (eBook)
  • Preis: 12,95 € (print) / 9,95 € (eBook)
  • ISBN-13: 378-3-95789-180-8

Autoren, Illustratoren & Mitarbeiter:[Bearbeiten]

Rückseitentext[Bearbeiten]

Alles im Alleingang

Der Berliner Großstadtdschungel des Jahres 2076 ist ein Schmelztigel aus skrupellosen Konzernen, der allgegenwärtigen Sprawlguerilla und türkischen Nationalisten. Um sich nicht in dem Gewirr aus Gier, Macht und Digitalen Drogen zu verirren, hat Paul Dante nicht mehr viel aufzubieten. Die Karriere des Privatschnüfflers liegt in Trümmern, seine Magie ist nahezu ausgebrannt, und auf seiner Kontaktliste stehen mehr Feinde als er zählen kann.

Als ihm ein Auftrag aus der Sonnenseite des Metroplexes auf den virtuellen Schreibtisch flattert, zögert er nicht lange. Die Zeta-Imp-Chem Managerin Mailin Nowak auf der Suche nach einem verschwundenen Lokalpolitiker und bereit, dem Privatdetektiv einen großen Batzen Euros zu zahlen, sollte er den Vermissten ausfindig machen. Paul ahnt noch nicht, dass er sich auf die gefährlichste Reise seines Lebens begibt, bei der er weitaus mehr zu verlieren hat, als nur den Verstand.

Inhalt[Bearbeiten]

...

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Bezugsquellen:[Bearbeiten]