Nanotechnologie

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Nanotechnologie bezeichnet extrem miniaturisierte Maschinen bzw. Roboter - die Nanomaschinen oder Naniten - und ihre Anwendungen.

Wenn es um den Einsatz von Naniten im (meta-)Menschlichem Körper geht, spricht man auch von Nanoware.

Definition Nanotechnologie

Der Begriff "Nanotechnologie" setzt sich aus den Worten "Nano" (griech. ναννος: Zwerg) und "Technologie" zusammen. Also technologisches Einwirken auf kleinsten Räumen. Damit meint man das Bestreben Stoffe auf molekularer Ebene so zu verändern, dass ein entsprechender Nutzen daraus gezogen werden kann. So etwa eingesetzt in der Elektronik um immer kleinere Halbleiter zu konstruieren und so die Rechenleistung von Prozessorkomponenten zu erhöhen und gleichzeitig deren Platzbedarf zu senken. Eine andere Verwendung findet die Nanotechnologie in der Konstruktion von sogenannten "Naniten".

Definition Naniten

Naniten sind einfach ausgedrückt kleinste Roboter, die auf einen bestimmten Zweck programmiert, ihre Aufgabe auf zellularer Ebene verrichten. Nanoware zielt in diesem Fall auf den Einsatz von Naniten in biologischen Organismen ab. Die Größe von Naniten unterscheidet sich genauso wie die unterschiedlichen Größen von Drohnen. Je nach Komplexität reichen die Dimensionen von wenigen Nanometern bis hin zu Mechanismen, die man fast mit bloßem Auge sehen kann. In der biologischen Nanotechnologie verwendet man jedoch meist Naniten mit etwa der Größe eines Blutkörperchens (ca. 10 Mikrometer), um den Einsatz im (Meta-)Menschlichem Körper zu erlauben und gleichzeitig eine entsprechende Komplexität zu ermöglichen.

Energieversorgung und Lebenszeit

In einem biologischen Organismus eingesetzt, können Naniten aus einer Vielzahl von Quellen ihre Energie beziehen. Dazu zählen unter anderem die Körperwärme, chemische Energie oder kinetische Energie. Die geringe Leistungsaufnahme eines Naniten beeinflusst den Organismus zwar unmerklich, da aber eine Vielzahl von Naniten eingesetzt werden müssen steigt der Leistungsbedarf rapide an, was sich in einem gesteigerten Bedarf des Trägers äussert, Energie zu produzieren (sprich Nahrung aufzunehmen). Es gibt auch Versuche einer eigenen Spannungsversorgung, wie zum Beispiel der Einsatz von nuklearen Batterien, die jedoch in Verbindung mit biologischen Organismen immer noch extreme Nebenwirkungen zeigen.

Shadowtalk Pfeil.png Yeah, super! Dann leuchte ich im dunkeln und kann Nachts ohne Lampe lesen, wenn ich diese nuklear Batterie Dingsbums hab oder was?
Shadowtalk Pfeil.png Rafi
Shadowtalk Pfeil.png Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten Rafi...
Shadowtalk Pfeil.png Spyder

Fällt die Energiequelle der Naniten weg, etwa durch den Tod des Trägers, so leiden auch diese darunter und stellen ihre Tätigkeiten nach kurzer Zeit ein.

Selbstreproduktion

Naniten sind, solange sie darauf programmiert sind, theoretisch in der Lage sich selbst zu reproduzieren. Dies läuft ähnlich ab wie die Reproduktion von Bakterien, die ein genaues Abbild von sich selbst erstellen. Die praktische Anwendung im biologischen Organismus ist jedoch auch auf diesem Gebiet nichts mehr als blanke Theorie. Der (Meta-)Menschliche Körper kann die meisten zur Reproduktion eines Naniten geforderten Elemente gar nicht oder nur in zu geringen Mengen zur Verfügung stellen, so dass eine Reproduktion von Seiten der Naniten effektiv nicht möglich ist.

Stattdessen wird für die Erschaffung neuer, vorprogrammierter Naniten ein sogenannter Nanitenbrüter eingesetzt, der über entsprechende Vorräte verfügt und einen speziellen Nanitenstamm beinhaltet, der die gewünschten Naniten produziert..

Einsatzmöglichkeiten

Erst mit Hilfe der Naniten war es möglich einige der heutzutage gängigen Cyber- und Biowareimplantate zu implantieren. So wäre die Ummantelung von Knochen mit Kompositmaterialien oder der Anschluss von Nervenbahnen an Cybergliedmaßen ohne Naniten schlichtweg unmöglich. Daher ist und bleibt der Haupteinsatzbereich der Nanotechnologie die Medizin.

In den Schatten sowie beim Militär werden Naniten jedoch für nüchternere Zwecke verwendet. So werden Naniten dafür eingesetzt um eine Wunde schneller zu verschließen, Bioidentifikationen wie Retina oder Fingerabdruck zu manipulieren, Cyber- oder Biowareimplantate über längere Zeit automatisch zu warten oder - als Waffe eingesetzt - einen Organismus von innen her zu zerstören.

Shadowtalk Pfeil.png Ich hab mal gesehen wie einem solche Biester per Pfeilpistole reingejagt wurden. Zuerst hat er noch über so einen offensichtlich plumpen Tötungsversuch gelacht, bis er sich auf einmal so komisch fühlte... Drek, das was dann mit ihm passierte war echt ekelig Leute!
Shadowtalk Pfeil.png Sybez
Shadowtalk Pfeil.png Nicht zu vergessen die Nanotech-Waffe, die als Surtr bekannt wurde - Winternights Spielzeug, das bei den Opfern spontane Selbstentzündung auslöste - und die wie es heißt, von Zeta-ImpChem entwickelt wurde. - Daran möchte der Chemie- und Biotech-Kon natürlich nicht so gern erinnert werden... (Meta)menschenverachtende Bastarde, alle mit einander!
Shadowtalk Pfeil.png Corpshark - kenne Deinen Feind

Weitere - erst in jüngerer Zeit, nach dem zweiten Matrixcrash am Markt aufgetauchte - Verwendungszwecke sind die industrielle Produktion, bei der Naniten in Nanofaxen oder Nano-Kleinsintheranlagen Kleidung, Konsumgüter, Modeschmuck, Gebrauchsgegenstände oder vorgefertigte Bauteile, Komponenten und selbst Waffen oder einfache Elektronik herstellen. Gleiches gilt für die Bautechnik, wo spezielle Baunaniten gemäß ihrer Programmierung ganze Gebäude organisch wachsen lassen...

Steuerbarkeit

Der größte Fehler ist es Naniten mit Drohnen zu verwechseln. Naniten besitzen aufgrund ihrer Miniaturisierung und ihrer Anzahl keine direkte Steuerbarkeit. Man kann sie lediglich mit einer vorprogramierten Intelligenz ausstatten und ihnen ermöglichen auf bestimmte Reize zu reagieren.

Naniten von einer zu einer anderen Aufgabe umzuprogrammieren ist vor allem wegen der Firmware schwierig, die große Teile der Programmierung der Naniten festlegt.

Legalität

Naniten sind zwar in den meisten Ausführungen legal, jedoch unterliegen sie strengen Patentgesetzen, die ihren Einsatz beschränken. Lediglich die Naniten für Nanotattoos sind auf dem freien Markt erhältlich. Alles was man sonst ausserhalb von Kliniken und Forschunszentren bekommt ist meist gestohlene oder illegal reproduzierte Ware. Nach dem Crash von 2064 - in den 2070ern - ist allerdings auch eine Nanitencreme ganz legal erhältlich, mit dem man sich selbst oder seinem Chummer ein Elektrodennetz auf den (rasierten) Schädel malen kann, mit dem man dann in die virtuelle Realität der neuen, kabellosen Matrix eintaucht.

Nanofaxe und Nano-Kleinsyntheranlagen wurden dagegen durch Beschlüsse des Konzerngerichtshofes strikten Regularien unterworfen, die beschränken, was sie herstellen können, und was nicht, und ihre Lizensierung an kleinere Konzerne und Unternehmen - wie die populären und teuren Nanofax-Boutiquen - wird streng kontrolliert und überwacht.

Shadowtalk Pfeil.png Was natürlich nicht heißt, daß nicht der eine oder andere Mob-Boss, Vor oder Yakuza-Oyabun ein eigenes, gehacktes Nanofax zur Verfügung hätte oder daß die Triaden in den gesetzlosen Regionen der Chinesischen Splitterstaaten keine vom Laster gefallenen Nanofaxe einsetzen würden, um festmeterweise gefälschte Markenprodukte zu erzeugen...
Shadowtalk Pfeil.png Mobwatch ...it's all kept in the Family

Gänzlich illegal sind selbstverständlich Nanotech-Waffen, die vielfach mit B- und C-Waffen gleichgesetzt werden, sowie Nanoware die dazu bestimmt ist, biometrische Identifikationssysteme zu täuschen, wie Retina- oder Fingerabdruckzeichner.


Quellen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nanoware in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zum Thema Nanotechnologie in Shadowrun sind: