Widersacher (Idol)

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Der Widersacher (engl. The Adversory) ist ein Idol und Schutzpatron, das den ewigen Rebellen verkörpert, wobei dieser unter Umständen auch einfach um der Rebellion selbst willen, aus Ablehnung jeglicher Autorität oder einfach deshalb rebelliert, weil er die Welt in Chaos und Anarchie sehen will. Die etablierte Magietheorie hat ihn daher lange als Toxisches Idol eingestuft, wovon man mittlerweile jedoch abgekommen ist. - Anhänger christlicher (wie auch der kabbalistischen und der islamischen) Magietradition sehen allerdings nach wie vor in jedem, der dem Ruf des Widersachers folgt, prinzipiell einen Gefolgsmann des Antichristen und Anthagonisten ihres Glaubens, und reagieren entsprechend.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei viele dieser Möchtegern-Hexenjäger Diener des Widersachers, der Verführerin und des Gehörnten in einen Topf werfen, und neuere, magietheoretische Erkenntnisse in dieser Frage generell großzügig ignorieren...
Shadowtalk Pfeil.png Schwarzzauberer - Deshalb kann es selbst im aufgeklärten Prag ziemlich ungesund sein, sich offen als Gefolgsmann des Widersachers zu erkennen zu geben!

Schwächen und Nachteile[Bearbeiten]

Neben der negativen Wahrnehmung durch ihre mundane Umgebung wie auch einen signifikanten Teil der magischen Gemeinschaft weisen Anhänger des Widersachers noch ein paar weitere Nachteile und Schwächen auf. So neigen sie beispielsweise - wie Bären- und Haischamanen - dazu, im Kampf zu Berserkern zu werden.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei letzteres von ihnen selbst in der Regel eher nicht als "Schwäche" wahrgenommen wird...
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater
Shadowtalk Pfeil.png Mittlerweile hat sich allerdings mit dem Wandel des Bildes auch ein Wandel der Schwäche ereignet. Mittlerweile hat sich der tiefsitzende Hass auf Autoritäten so dermaßen auf die Anhänger abgefärbt, dass Versuche von Anführern von Team oder Trupps einen Anhänger zu führen und anzuleiten dazu führen, dass die Kompetenz des Anhängers für diesen Augenblick sinkt, da es ihm so dermaßen missfällt. Außerdem tun sie sich als Teamspieler schwer, wenn es nicht nach ihrer Pfeife geht.
Shadowtalk Pfeil.png Klingenmagier [4]


Anhänger[Bearbeiten]

Anhänger findet er nicht zuletzt unter Straßenhexen und Stadthexern sowie unter erklärten Schwarzmagiern und da besonders bei den Goethischen Theurgen, die von der christlichen Tradition zur anderen Feldpostnummer gewechselt sind, und ihn vielfach als Luzifer (oder unter den Namen anderer Erzdämonen und gefallener Engel aus der Populärmythologie und Pulp-Literatur) verehren. - Häufig wurden (und werden) seine Gefolgsleute deshalb als Toxische Hexer angesehen, und selbst, wenn sie keine echten Toxiker sind, bewegen sie sich häufig am Rande zum Verzerrten.

Anhängern, die keine Verzerrten sind, zeigt sich der Widersacher unter Umständen auch stimmungs- und situationsabhängig in höchst unterschiedlicher Gestalt, wobei sein Aussehen teilweise auch als Zerrbild anderer Totems erscheinen kann: So nahm ihn der weitgehend ausgebrannte arkane Privatermittler und Ex-Cop Jimmy Kincaid in Puyallup während mehrerer Metaplanarer Questen erst als halbtoten, ramponierten Straßenköter, dann als streunenden, kaum weniger zerrupft wirkenden Straßenkater und schließlich als hartgesottenes, elfisches Straßenkid aus Tarislar wahr, wobei er jedoch immer sofort wusste, daß es sein Patron war, der da zu ihm sprach (bzw. sich ihm auf seinen Ruf hin zeigte), wobei er ihn provozierte und herausforderte. [3]

Außerdem haben seine Anhänger Probleme damit sich anzupassen oder mit einer Hackordnung. Einige Anhänger machen das was sie tun, um Unterpriveligierten und Ausgebeuteten zu helfen und andere um der Anerchie selbst willen. Alle Anhänger nutzen allerdings freien Willen und Zynismus als Werkzeug. Alle Anhänger die ihm folgen, sind besser im Umgang mit Sprengstoff. Magier können besser Magie auflösen während Adepten die ihm folgen von ihm eine Stärkung in "Eiserner Wille" erfahren. [4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Harrow - in den 2050ern Leiter von Feuerstelle, einer Kommune für magisch begabte, junge Ausreißer im Schönbuch unweit von Stuttgart (gab sich seinen Gefolgsleuten gegenüber als Diener des Gehörnten aus, wohl toxisch / verzerrt) [1]
  • Glory - Schülerin Harrows, folgte - wie sie selbst erkannte - ebenfalls nicht dem Gehörnten Gott sondern dem Widersacher, brannte ihre magische Begabung nach einer traumatischen Erfahrung, als sie versehentlich an Stelle ihres bigotten, pseudo-christlichen, sadistischen Vaters ihre eigene Mutter getötet hatte, durch Implantation gebrauchter Cyberware vorsätzlich aus um dem Wiedersacher zu entkommen.[1]
  • Marta - Schülerin Harrows und ehemalige Geliebte Glorys. Nach Glorys Flucht wurde sie zu Harrows neuer rechter Hand. [1]
  • Emma Jean Chevalier - Anhängerin des Widersachers und praktizierende Blutmagierin aus den CAS, das DIMR hat ein "Nur Tot"-Kopfgeld auf sie ausgesetzt. [2]
  • James "Jimmy" Kincaid - fand als nach einer Vampirattacke nahezu ausgebrannter, magischer Lone Star-Beamter zu seinem Schutzpatron, mittlerweile arkaner Privatdetektiv und Schwarzmagier, aber keineswegs ein Verzerrter. [3]
Shadowtalk Pfeil.png Ich hab damals, in Taiwan, auch ein junges Mädchen kennengelernt, die tatsächlich den Ruf des Widersachers vernommen hatte, und ihm folgte... Also eigentlich hätt' ich die - der hl. Sankt Waschbär sei mein Zeuge - genau, wie diesen verdorbenen Adepten Eggs Milwaukee in Seattle von ihrer verderbten Existenz erlösen müssen, aber ich hab's nicht fertig gebracht. Stattdessen hab ich sie sogar noch aus ihrer Gefängniszelle befreit, und laufen gelassen, als wir dort ausgebrochen sind. - Und sie hat uns ja auch bei unsrer Flucht beigestanden... auch, wenn mir angesichts ihrer Methode, eine Toxische Welle zu wirken, die mehrere Angehörige des Wachpersonals zu einem grausigen, qualvollen Tod verurteilte, als sie von der magisch erschaffenen Säure getroffen wurden, mehr als nur ein wenig anders wurde... Aber irgendwie, ich weiß nicht, ich hatte das Gefühl, daß sie ja selbst nix dafür konnte, daß so'n Ungeheuer sie gerufen und sich ihr als ihr Patron offenbart hat, als sie erwacht ist, und nicht 'n normales Totem wie Hund, Katze, Ratte, Bär oder Wolf...! [5]
Shadowtalk Pfeil.png Ruth "Racker" Redmond ...wenn ich mir vorstell' daß das bei mir auch so hätte sein können - mag das gar nicht!


Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadowrun: Dragonfall - Computerspiel
^[2] - Hazard Pay / Gefahrenzuschlag - Todeszonen der 6. Welt S.28
^[3] - Für alle Fälle: Kincaid (engl. Shaken: No Job too small) - Roman von Russell Zimmerman
^[4] - Hard Targets / Harte Ziele S.131

^[5] - Die Begegnung mit einer Anhängerin des Widersachers, auf die Ruth hier eingeht, wird in den "China-Files" in "Rackers Kleines Tagebuch" von Thomas Beck geschildert, die das Leben und die Abenteuer der jungen Runnerin und Waschbärschamanin Ruth "Racker" Redmond und ihrer Chummer in China beschreiben und die man als pdf auf der Shadowrun-Fanseite "Desert Wars - Desert of Mind" in der Sektion Cyberlyrik, "Racker's kleines Tagebuch" herunterladen kann.

Der Text hier, im Shadowiki, ist komplett selbst formuliert und stellt keinen Angriff auf das Copyright des Autors dar.