Vereinigte Niederlande

Aus Shadowiki

(Weitergeleitet von VNL)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte Niederlande

VNL
(engl. United Netherlands, kurz: UNL)

Informationsstand: 2063
Hauptstadt: Europort
Staatsform:

Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt: Köingin Amalia
Regierungschef:

Eva van de Linde (Premierministerin)
Einwohnerzahl: 20.650.000
Menschen: 72%
Orks: 10%
Elfen: 9%
Zwerge: 6%
Trolle: 2%
Andere: 1%
Ethnien:
Niederländer: 62%
Flamen: 25%
Marokkaner: 4%
Türken: 4%
andere: 5%
Ohne SIN: 23%
Unter der Armutsgrenze: 35%
Personen mit Konzernzugehörigkeit:
46%
Pro-Kopf-Einkommen: 26.900 €
Bildung:
unter 12 Jahre: 19%
Abitur-Äquivalent: 46%
Studium: 24% (11%)
Sprachen:
Niederländisch: 79%
Englisch: 21%
Religion:
römisch-katholisch 16%
prothestantisch: 10%
islamisch: 5%
andere: 11%
konfessionslos: 58%
Währung: Euro (€)

Die Vereinigten Niederlande, kurz: VNL (engl. United Netherlands, UNL), sind ein Staat an der Nordwestküste Europas.

Die Vereinigten Niederlande sind nach wie vor eine parlamentarische Monarchie, an deren Spitze Königin Amalia als Staatsoberhaupt steht. Ihre Hauptstadt ist Europort am alten Standort Rotterdams und die VNL sind Mitglied der New European Economic Community (NEEC). Bezahlt wird - wie in den meißten anderen europäischen Staaten - mit dem Euro (€).

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie

Karte der VNL © Pegasus Spiele

Die VNL grenzen entlang der östlichen Landesseite an die ADL und entlang der südlichen an Frankreich. An der niederländisch-französischen Grenze liegt Brüssel E.C..

Sie umfassen das, was die Schwarze Flut 2011 von den Niederlanden übrig gelassen hat, sowie das von 2016 bis 2043 unabhängige Flandern. Der Vereinigung am 19. März '43 waren zähe Verhandlungen vorausgegangen, die bereits 2036 begonnen hatten. Die zwei Landesteile Flandern und Niederlande sind seither in einem föderalen Bund vereint.

Shadowtalk Pfeil.png Auch, wenn Holland schon früher nur eine von mehreren Provinzen der Niederlande war, und der holländische Teil seit deren Vereinigung mit Flandern nur mehr ein noch kleineres Stück der VNL ausmacht, wird Holland umgangssprachlich nach wie vor von vielen inkorrekter Weise synonym mit den Niederlanden respektive den Vereinigten Niederlanden gebraucht.
Shadowtalk Pfeil.png Frollein Antje


[Bearbeiten] Statistisches

Die Vereinigten Niederlande hatten 2063 20.650.000 Einwohner. Davon waren

Von diesen waren 62% Niederländer, 25% Flamen aus dem ehemaligen Belgien, je 4% Marokkaner und Türken und 5% anderer ethnischer Herkunft, was vor allem auf die lange Zeit sehr laxen niederländischen Einwanderungsgesetze zurückzuführen ist. Während lediglich 23% der Einwohner keine SIN hatten, lebten 35% unterhalb der Armutsgrenze. Mit 46% besaßen fast die Hälfte der Einwohner eine feste Konzernzugehörigkeit. Das jährliche Pro-Kopf-Einkommen betrug anno im Jahr 2063 immerhin 26.900 €.

Während nur 19% der Einwohner weniger als 12 Jahre Schulbildung genossen hatten, besaßen 46% das Äquivalent eines Abiturs und 24% hatten studiert, von denen jedoch nur 11% einen höheren Universitätsabschluss erreichten. 79% der Einwohner sprachen Niederländisch, während 21% Englisch beherrschten.

Nach dem Erwachen und all den Katastrophen des 21. Jahrhunderts bekennen ich gerade noch 16% der Niederländer zum römisch-katholischen und 10% zum protestantischen Glauben, während 5% Moslems sind, und 11% einer anderen Glaubensrichtung anhängen, was von Wikka über Voodoo bis hin zu fernöstlichen Religionen reicht. Die überwiegende Mehrheit der Einwohner gehört allerdings 58% überhaupt keiner Glaubensgemeinschaft mehr an.

[Bearbeiten] Städte

[Bearbeiten] Politik

Die Vereinigten Niederlande sind - wie die Niederlande des 20. Jahrhunderts - eine konstitutionelle respektive parlamentarische Monarchie. Während Königin Amalia das Staatsoberhaupt ist, steht an der Spitze der Regierung der Premierminister (oder die Premierministerin). 2059 wurde Eva van de Linde zur Premierministerin gewählt.

[Bearbeiten] Staatliche Organisationen

[Bearbeiten] Wirtschaft

[Bearbeiten] Konzerne

Lange Zeit hatte der hauseigene, niederländische Double-A-Konzern Royal Dutch Joint Enterprises durch eine ganze Reihe exklusiver Staats- und Regierungsaufträge praktisch das Monopol auf die Reinigung der von der Schwarzen Flut komplett zerstörten und mit toxischem Schlick überzogenen Landesteile. Die Ergebnisse waren jedoch dank ausufernder Korruption und Missmanagement - und vermutlich auch durch ökonomische Sabotage der internationalen Megakonzern-Konkurrenz - bis in die beginnenden 2060er hinein bestenfalls marginal und mehr als unbefriedigend. Im Jahre 2062 fusionierte Royal Dutch dann jedoch mit British Industries PLC zu Regulus Joint Industries, und der niederländische und der britische Konzern bildeten gemeinsam einen schlagkräftigen Eurokon, auch wenn Saeder-Krupp - der durch großzügige Spenden einen wesentlichen Teil der Parlamentarier in den VNL in der Tasche hatte - es schaffte, ihnen einige lukrative Staatsaufträge abzunehmen.

Das neugebaute Konzern-HQ von Regulus befindet sich in Europort, wo der Konzern als führendes Mitglied des Europort Administrative Ruling Council zu Beginn der 2070er auch die Kommunalpolitik zu einem wesentlichen Teil bestimmt, und die anderen im EARC vertretenen Eurokons gegen S-K eint. Durch seine Präsidentin - Prinzessin Juliana-Marie der Niederlande - ist Regulus zudem eng mit dem niederländischen Königshaus verbunden.

In den Hafenstädten sind die internationalen Megakonzerne jeweils mit ihren Schiffbau- und Seeschifffahrtssparten vertreten, und daneben hat auch die deutsche AG Chemie in den VNL mit «Zeeland Chemtech» eine lokale Tochtergesellschaft. Im toxischen Sumpf der Überschwemmungsgebiete, die vor der Flutkatastrophe das Wattenmeer darstellten, unterhält die Shiawase Corporation vollautomatisierte Wetterstationen und bohrt dort - Gerüchten zu Folge - ebenso wie andere Kons daneben auch nach Öl und Gas.

Die Proteus AG hat in Europort eine 2063 eingeweihte Klein-Arkologie, die im wesentlichen dem Vertrieb ihrer Produkte und der öffentlichen Repräsentation dient, und verfügt zusätzlich über den Arkoblock Groningen am Standort der in der Schwarzen Flut untergegangenen Stadt.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei sie ihre offizielle Repräsentanz in den VNL vor allem deswegen eingerichtet haben, weil sie von den ganzen unethischen Menschenversuchen und Experimenten mit maritimen Paracrittern in ihrem Groninger Aqualogie ablenken wollten... jedenfalls, ehe ihnen der Beinahe-Konzernkrieg mit Ares und dem FBV dazwischen gekommen ist, und die Goldammer-Stiftung den Laden anschließend von Grund auf umgebaut hat.
Shadowtalk Pfeil.png Sandmännchen ...falls man ihnen das mit der grundlegenden Neuausrichtung denn abkauft.

Die bekannte und traditionsreiche niederländische Brauerei Heineken befindet sich im Besitz von Aztechnology, und bildet als «Heineken Liquors» bzw. Teil der «Heineken-Carlsberg Breweries» eine der zahlreichen Konzerntöchter des Aztlaner Megakons im Nahrungsmittel- und Konsumgüter-Sektor.

[Bearbeiten] Unterwelt

Das mächtigste Verbrechersyndikat der Vereinigten Niederlande ist mit Sicherheit die Tremaine-Guliyev-Organizatsya der Vory v Zakone, die vor allem von Antwerpen aus operiert, und dort den illegalen Teil des Diamantenhandels beherrscht. Dem gegenüber steht mit der Dutch Penose eine hausgemachte, niederländische Unterweltorganisation, die das altmodische Geschäft mit dem Laster wie Drogen, Prostitution, Pornographie und Glücksspiel kontrolliert. Speziell in Europort existieren daneben auch noch diverse Dependancen unterschiedlicher Organisationen aus Übersee wie das Ashanti-Syndikat der Adinkra, die exil-brasilianischen Sosmarias oder die afro-karibischen Yardies aus dem Vereinigten Königreich, die sich jeweils ihre eigene Nische im Schmuggel-Biz geschaffen haben. Schließlich treiben auch noch diverse Piraten - inklusive des Klabauterbunds - in den niederländischen Küstengewässern ihr Unwesen.

[Bearbeiten] Datahaven

Eine Besonderheit stellt die Helix dar, da die laxe Matrixgesetzgebung der Vereinigten Niederlande zumindest vor dem Crash 2.0 die quasi-legale Existenz des Data Havens erlaubte, auch wenn die NEEC die niederländische Legislative massiv unter Druck setzte, ihr Matrixrecht den Regeln anzupassen, die in den anderen Staaten Europas galten.

[Bearbeiten] Sport

Die Vereinigten Niederlande sind - genau wie es die Niederlande im 20. Jahrhundert waren - Heimat zahlreicher enthusiastischer Fußballfans und (mehr oder minder) erfolgreicher Profifußballer. Wenig überraschend hatten sie sich daher auch mit ihrer Nationalelf 2064 für die Teilnahme an der Fußball WM in Amazonien qualifiziert.

Neben dem Fußball hat in den VNL auch die in den teil-überschwemmten Gebieten Nordeuropas nach der Schwarzen Flut populär gewordene Sportart des Hoverball eine große Zahl von Anhängern, und die Vereinigten Niederlande stellen mit den «Noordsee Klabouters» und «Den Haag Vesileijonat» zwei Teams in der Europäischen Hoverliga.


[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Weblinks

Persönliche Werkzeuge