Sovereign State of South Florida

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sovereign State of South Florida
(kurz: Südflorida)
Hauptstadt: Miami
Zugehörigkeit: Karibische Liga
Gouverneur: Harold Goldsmith (2058)
Industrie:



Tourismus, Medienindustrie, Bootsbau, Fischerei, Obstanbau, Gunderson Corporation (Hauptsitz Miami, vor 2064), JHIH (Miami, ehem. eines von drei karibischen HQs)
Unterwelt:


Mafia (Gambiones), Zobop (House of Jah), Geisterkartelle / Koshari, div. Schmuggler und Piraten, Gangs (u. a. «Ancients»)
Der Souvereign State of South Florida (auf der Karte pink eingefärbt)
Lizenz: cc by/3.0 (Autor: "MJBurrage")

Der Sovereign State of South Florida, meist als Südflorida bezeichnet, ist ein Mitgliedsstaat der Karibischen Liga.

Seine Hauptstadt ist Miami.

Geographie[Bearbeiten]

Südflorida ist das einzige Land der Liga, das auf dem amerikanischen Doppelkontinent liegt. Der Staat grenzt an den Konföderationsstaat Florida, und damit an die Confederation of American States. Diese Grenze, die damit die einzige Landgrenze der Karibischen Liga darstellt, wird auch als Orange Curtain bezeichnet.

Das Staatsgebiet des souveränen Staates Südflorida besteht aus Miami-Dade County, Monroe County, dem östlichen Zipfel von Broward County sowie der Südostecke von Palm Beach County einschließlich Boca Raton, aber ohne West Palm Beach.

Geschichte[Bearbeiten]

Als sich die Confederation of American States 2034 von den United Canadian and American States abspalteten, entschied Südflorida sich, nicht der Konföderation sondern stattdessen der Karibischen Liga beizutreten.

Harold Goldsmith wurde 2056 im Alter von 99 Jahren für seine zweite Amtszeit als Gouverneur von Südflorida wiedergewählt, auch, wenn er zu diesem Zeitpunkt kaum noch etwas auf die Reihe bekam, und faktisch bereits ein Pflegefall war.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Neben einem hohen Anteil an Einwohnern lateinamerikanischer bzw. karibischer Abstammung - speziell Exil-Kubanern und -Haitianern - hat Südflorida auch eine große Anzahl von alten und sehr alten Anglos unter seinen Einwohnern, da das südliche Florida im 20. Jahrhundert über Jahrzehnte der bevorzugte Altersruhesitz für US-amerikanische Rentner und Senioren war. Diese konservative und über die Veränderungen, die die Sechste Welt für ihre Wahlheimat mit sich gebracht hat nicht eben erfreute Bevölkerungsschicht hat es sich zum Prinzip gemacht, grundsätzlich nur einen der ihren zum Gouverneur von Südflorida zu wählen. - In der Praxis führt das dazu, daß das höchste politische Amt Südfloridas meist in den Händen eines senilen, kaum bis nicht mehr regierungsfähigen Greises liegt, der in der Regel eine bloße Marionette in den Händen des Gunderson-Konzerns war...

Da der Zuzug von Rentnern aus den CAS und UCAS nach der Unabhängigkeit Südfloridas jedoch stark nachgelassen hat, ist es letztlich nur eine Frage der Zeit, bis diese überalterte, konservative Bevölkerungsschicht mehr oder weniger auf natürlichem Wege ausstirbt. Speziell außerhalb von Miami ist diese Entwicklung bereits deutlich absehbar, und die Bevölkerungsdichte Südfloridas hat dort in den vergangenen Jahrzehnten stark abgenommen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Südflorida lebt im wesentlichen vom Tourismus inklusive dem legalisierten Glücksspiel. Daneben ist der Staat eine wichtige Durchgangsstation für den Schmuggel von der Karibik aufs nordamerikanische Festland.

Shadowtalk Pfeil.png Daneben gibt es aber auch noch Bootswerften, Aquakultur, ein Bisschen Fischerei und den Obstanbau... insbesondere Zitrusfrüchte bzw. Orangen!
Shadowtalk Pfeil.png Working Steve
Shadowtalk Pfeil.png Auch wenn's in den Medien und der Matrix in der Regel anders rüberkommt: Südflorida hat neben Mafiosi, Schmugglern, Touristen-Animateuren und Rentnern auch noch seine ganz normale, ehrlich und hart arbeitende Bevölkerung!

Konzerne[Bearbeiten]

Vor ihrer systhematischen Zerstörung durch Art Dankwalther hatte die Gunderson Corporation, ein AA-Konzern, ihren Sitz in Miami/Südflorida, und hielt mit ihrer Tochter Atlantic Security auch den Polizeikontrakt.

Weitere Konzerne, die in Miami Niederlassungen unterhalten sind Universal Omnitech, Saeder-Krupp, NeoNET, die Reederei Black Patch Cruise Lines und Bloodstone Media sowie das berüchtigte und übel beleumundete John Hopkins Institute of Health (JHIH).

Die Atlantean Foundation unterhält in Boca Raton eine regionale Niederlassung, die bereit ist, für alles Telesma und jegliche Artefakte aus dem Bermudadreieck den doppelten Marktpreis zu bezahlen

Sport[Bearbeiten]

Dem entsprechend interessierten Tourist bietet Südflorida - neben eher zweifelhaften Unterhaltungsangeboten wie den von den Gambiones kontrollierten und zum Großteil recht heruntergekommenen Nachtclubs, Casino-Hotels und Stripschuppen - vor allem Strand, Sonne und Wassersport für jeden Geschmack: Schwimmen, Tauchen, Segeln, Motorboot- und Jetskifahren oder Sportangeln...

Shadowtalk Pfeil.png Wobei letzteres - dank erwachter, paranormaler maritimer Critter - in unserer heutigen, schönen Sechsten Welt schon fast der Großwildjagd gleichkommt, was die Gefahren angeht...
Shadowtalk Pfeil.png Conquistador

Daneben hat Südflorida auch diverse Profiteams in den in Nordamerika populären Mannschaftssportarten vorzuweisen: Die «Miami Sharks» etwa, die in der Central Division der NAL professionellen Baseball spielen, die «Miami Marlins», ein weiteres Pro-Baseball-Team, diesmal jedoch in der Caribean Super Series League oder die Urban Brawler der «Miami Spears». An NABA-Basketball-Teams wären die «Miami Hurricanes» und (möglicher Weise [A1]) die «Florida Sentinels» zu nennen, im American Football die «Miami Dolphins» in der AFC-West der American Conference und in der North American Major League Soccer «Miami United», das in der Eastern Conference professionellen Fußball spielt. Zudem fahren die Combat Biker der «Miami Jaguars» Mitte der 2070er in der Southern Division der Eastern Conference der WCCL mit.

Unterwelt[Bearbeiten]

Die Unterwelt Südfloridas lag zu einem Großteil in den Händen der Gambionefamilie der Mafia, die mit den Batistas in Havanna auf Kuba verbündet sind, und hauptsächlich mit Hehlerei und Schieberei, Glücksspiel, Drogen, Prostitution und Touristennepp Geld machen. Aus dem Schutzgeld-Geschäft in Miami hielten sie sich dagegen wenigstens in der Vergangenheit heraus, da das - wie manche behaupteten - ein Monopol von Gundersons Atlantic Security gewesen sei...

Das Voodoo-Syndikat der Zobop ist mit dem jamaikanischen «House of Jah» in Miamis Unterwelt vertreten, einer adeptischen Kriegergesellschaft unter Führung von Aaron Maledives, der sich an die Spitze des damals noch in Havanna auf Kuba beheimateten Hauses setzte, in dem er die alte Führung eigenhändig umbrachte. Die Posse hat Miami - in Kooperation mit der Gingerbread Gang - während des weltweiten Tempo-Booms von 2071 zu einer wichtigen Durchgangsstation auf der BAD-Schmuggelroute von der Karibik in die CAS gemacht.

Shadowtalk Pfeil.png Angesichts dieser zentralen Bedeutung der Stadt für die Geschäfte der Zobop insgesamt gibt es viele unter den Bocors und Mambos in der Organisation, die meinen, das Fehlen eines Houngans an der Spitze des «House of Jah» sei eine zu große Schwäche, die schleunigst behoben werden müsse. - Bislang hat jedoch Henri St. James, der amtierende Cardinal of Shango, Maledives den Rücken gestärkt, und allen Forderungen, ihm einen neuen Ober-Boss vor die Nase zu setzen, eine Absage erteilt!
Shadowtalk Pfeil.png Abracadavre

In jüngster Zeit versuchen zudem die Geisterkartelle, sich in Miami einen Teil vom Kuchen der organisierten Unterwelt abzuschneiden, wobei sie sich ihrer nordamerikanischen Verbündeten von den Koshari als Fußsoldaten bedienen.

Speziell in Miami gibt es darüber hinaus - wie schon im 20. Jahrhundert - verschiedene, gewalttätige Straßengangs, inklusive einer Gang-Filiale der «Ancients».

Die Everglades und Florida Keys bieten daneben verschiedenen Piratenbanden wie etwa Novilunio sichere Schlupfwinkel, und gerade in den Sümpfen findet auch «Crunsh Time» Unterschlupf, eine ökoterroristischer magische Gruppe von Alligatorschamanen.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Sovereign State of South Florida in der Shadowhelix, einem anderen Wiki zu Shadowrun und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.

Primärquellen zum Sovereign State of South Florida sind:

Anmerkungen:[Bearbeiten]


^[A1] - Anders, als bei allen Teams, die Miami im Namen führen, ist bei den "Florida Sentinels" nicht ersichtlich, ob diese in Südflorida oder im CAS-Bundesstaat Florida zu Hause sind.

Weblinks[Bearbeiten]