Samuel Peters

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Samuel Petersen Peters
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Verheiratet mit Nina Peters
Kinder Malte Peters
Nationalität dänisch
Konzern-
angehörigkeit
GwailTec (ModernFood GmbH / GGW / AGC)
Religion protestantisch
Beruf Bio-/Lebensmitteltechniker

Samuel Petersen Peters ist ein menschlicher GGW-Bio- und Lebensmitteltechniker, der über die ModernFood GmbH zu GwailTec im dänischen Ørestad im Öresundplex gekommen ist, und der Vater des orkischen Hoverballers Malte "Stormcast" Peters.

Biographie[Bearbeiten]

Samuel Petersen Peters wurde in Kopenhagen geboren, und erregte während seiner Schulzeit im Rahmen eines Betriebspraktikums durch seine Leistungen und sein großes Interesses für diesen Bereich die Aufmerksamkeit eines Abteilungsleiters der AG Chemie-Lebensmitteltochter. In der Folge erhielt er nach seinem Abitur ein Stipendium, mit dem er unter anderem in Lund sowie in Hannover und Gießen in der benachbarten Allianz Deutscher Länder studierte, um anschließend für General Genetics Worldwide und besonders die ModernFood GmbH an mehreren europäischen Standorten in der Entwicklung neuer Nahrungsmittel und verwandter Produkte zu arbeiten. - Nachdem er im polnischen Stettin nur knapp einer unfreiwilligen Extraktion durch - mutmaßlich von einer Aztechnology- oder Evo-Konzerntochter beauftragte - Runner entging, kehrte er in den heimischen Öreplex zurück, wo ihn sein Arbeitgeber in der Entwicklungsabteilung GwailTecs in der Ørestad unterbrachte, an der die Modern Food GmbH schon damals 6% hielt.

Im dortigen Malmö, auf der schwedischen Seite des Sunds lernte er seine zukünftige Ehefrau kennen, Nina Thorstensen, die das für ihre hausgemachten Köttbullar berühmte Imbiss-Lokal «Nina's Coffee» betrieb. Die beiden verliebten sich spontan, heirateten, und knapp 9 Monate später brachte Nina Peters, die den Familiennamen ihres Mannes angenommen hatte, den gemeinsamen, orkischen Sohn zur Welt. In der Folge zog das Ehepaar in eine topmoderne Wohnung in einer Konzernwohnanlage im Norden der Innenstadt Kopenhagens, auch, wenn dies damit verbunden war, dass der Lebensmitteltechniker und seine Frau, die ihren Imbiss-Betrieb keinesfalls zu Gunsten eines Hausfrauendaseins aufgeben wollte, sich fast nur an den Wochenenden sehen. Im Carlsberg Village und damit mit seiner Familie unter der unmittelbaren und direkten Kontrolle Aztechs / Carlsberg-Heinekens zu leben, lehnte er - nach seinen Erfahrungen in Stettin - ganz entschieden ab.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Samuel Petersen Peters hat aschblondes Haar, das er - da er es sich als Akademiker und kreativer Mitarbeiter der F&E-Abteilung seines Arbeitgebers erlauben kann - in einer schulterlangen Pferdeschwanzfrisur trägt, und seine Augen sind von einem etwas nichtssagenden Grau-Blau. Er ist ebenso hochgewachsen, wie seine Frau Nina - knapp zwei Meter zwei - aber wesentlich schlanker, so dass er geradezu hager wirkt, hat ein schmales Gesicht mit etwas kantig wirkendem Kinn, und ist üblicher Weise glatt rasiert. Seine linke Schläfe ziert eine verchromte Datenbuchse von But Heavy Industries (mit Gravur des Herstellers), und er verfügt über eine Datenverbindung, mehrere Gigapulse implantiertes Headware Memory samt Datenschloss, einen Synapsenbeschleuniger und einen Zerebralbooster.

Er trägt bevorzugt leichte Freizeitanzüge in hellen Farben und dazu schreiend bunte Hemden, letztere - ungeachtet seines ansonsten eher nüchternen Wesens - teilweise sogar mit Comicstrips oder großflächigen Abbildungen von Cartoonfiguren bedruckt.

Beziehungen[Bearbeiten]

Die Leidenschaft zwischen ihm und seiner Frau Nina, die nach der Geburt des gemeinsamen, orkischen Sohnes keine weiteren Kinder mehr bekommen kann, ist über die Jahre deutlich abgekühlt, wobei die Wochenend-Ehe, die sie führen, dem Fortbestand der ehelichen Lebensgemeinschaft eher zuträglich ist. - Seinem Sohn war er in dessen Kindheit ein weder besonders liebevoller noch übermäßig strenger Vater (was auch damit zu tun gehabt haben dürfte, dass er die Familie fast nur an den Wochenenden sah), auch, wenn er der Meinung war, dass seine Frau dem orkischen Sprössling als Halbwüchsigen vielleicht ein Bisschen zu viel durchgehen ließ.

Obwohl er - wie auch seine Frau - nominell prothestantisch ist, hat das Ehepaar Peters kein Problem damit, dass ihr Sohn Malte, der damals bereits vom Lebensstil der Vikings fasziniert war, sich nicht konfirmieren ließ, und sich mittlerweile endgültig vom christlichen Glauben ab, und dem Asatru zugewandt hat, auch, wenn er selbst wie auch seine Frau den alten, heidnischen, nordischen Göttern wenig bis nichts abgewinnen kann.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter wie auch sein Sohn und Ehepartner sind reine Eigenerfindungen von Benutzer "Karel", und durch keinerlei kanonische Quellen zu Shadowrun gedeckt. Jegliche Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen zu realen oder fiktiven Personen währen rein zufällig, und seitens des Autors in keinster Weise beabsichtigt.