Lotusthron-Sekte

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Die Lotusthron-Sekte (engl. Lotus Throne Sect) ist eine tibetische Sekte, die Kontakt zur Welt außerhalb Tibets hält. Sie ist dem tibetanischen Buddhismus zuzurechnen, und war auch für die Suche nach dem 16. Dalai Lama verantwortlich, den sie außerhalb Tibets verortete.

Assets[Bearbeiten]

Die Lotusthron-Sekte befindet sich im Besitz der Fünf Siegel, die ihren Mitgliedern das - verglichsweise - gefahrlose Passieren der Mayawolke erlaubt, die Tibet von der Außenwelt abschottet. Während sich vier der Siegel bereits zuvor in ihrem Besitz befunden hatten, erhielten sie das Siegel der grünen Handschuhe erst, nachdem Inazo Aneki Tibet mit Hilfe des von Dunkelzahn geerbten Artefakts besucht hatte, und im Zuge des Kampfes um die Befreiung der Renraku Arkologie von seinem Interims-Nachfolger Sherman Huang 2061 zurückgerufen worden war.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Lotusthron-Sekte in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Lotusthron-Sekte bei Shadowrun sind: