Klosterstadt Waldsassen

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosterstadt Waldsassen
Überblick (Stand: 2062)

Wappen Waldsassen.png

Status: Stadtstaat (katholische Theokratie)
Koordinaten:
50°0' N, 12°18' O (GM), (OSM)

Kloster Waldsassen.jpg

GNU FDL
(Autor: "Aconcagua")

Karte CSR mit Waldsassen.PNG

Die sogenannte Klosterstadt Waldsassen liegt etwa zehn Kilometer zur ehemaligen Grenze von Tschechien entfernt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geschichte & Stadtbild

Eine Kleinstadt wie hundert andere im oberpfälzer Wald, die unter massivem Einwohnerschwund durch Abwanderung in die Plexe oder den Folgen des jahrzehnte andauernden Chaos im Konzil von Marienbad leidet, könnte man meinen, und diese Probleme gibt es tatsächlich auch hier, obwohl die Stadt eigentlich immer ein Pol der Stabilität im umgebenden Chaos war.

Näheres zu Stadt und Kloster Waldsassen und ihrer Geschichte vor der Jahrtausendwende und den Ereignissen, die zur Entstehung des Konzils von Marienbad führten, findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Zwei Besonderheiten heben Waldsassen allerdings deutlich von den anderen Städtchen und größeren Dörfern in der Oberpfalz ab:

[Bearbeiten] Porzelan-Manufaktur

Zum einen gibt es da eine Porzelan-Manufaktur, die wie früher unter den Markennamen Artzberg und Seltmann produziert, auch wenn das Management seine Anweisungen heutzutage aus dem österreichischen Leoben von der M&R Keramik GmbH bekommt. Der Laden läuft, da die zahlenden Gäste in den Restaurant- und Hotelbetrieben im benachbarten Franken erwarten, daß ihnen das (echte) Essen gefälligst auf Porzelan und nicht etwa auf Plastik-Geschirr serviert wird. Auch eine Auswahl formschöner Keramikmesser werden seit 2049 hier produziert. Daneben betreiben die Österreicher auch eine kleine, alchemistische Verzauberungswerkstatt, wo Komponenten für Foki und Fetische aus handbearbeiteten kerarmischen Werkstoffen und passenden mineralischen Reagenzien entstehen. Leiter dieser Werkstatt ist ein Dr.Mag.Thaum. Jehan-Felix Arpad, der an der Uni zu Wien studiert hat, und zu den Avantgardisten gehört.

Shadowtalk Pfeil.png Die Foki, die seinen Laden verlassen, sind gut aber sauteuer... man bezahlt die aufwändige und abgedrehte Form und die psychedelischen Farben nämlich mit! - Aber was soll man von einem Abgänger einer Magieschule, die praktisch ausschließlich egozentrische Künstler hervorbringt, anderes erwarten?
Shadowtalk Pfeil.png VoodooMama
Shadowtalk Pfeil.png Die Wiener Hundertwasser Design AG, für die der gute Arpad bis vor ein paar Jahren noch gewirkt hat, ist über seine Tätigkeit hier im Übrigen nicht sehr erbaut, und würde mit dem Herrn Doktor gerne mal ein paar Worte über den Bruch seines Arbeitsvertrages wechseln...
Shadowtalk Pfeil.png Zizibee


[Bearbeiten] Kloster Waldsassen

Bibliothek des Klosters Waldsassen

Die zweite Besonderheit ist das Kloster Waldsassen selbst. Das eine ist die Tatsache, daß dessen Äbte während der Ära der Kleinstaaterei im Konzil die Macht im Städtchen übernommen und sie - dank einer strengen und gleichzeitig ausgesprochen sozialen (und für Katholiken überraschend Metamenschen-toleranten) Politik - auch unangefochten behauptet haben. Das andere ist die berühmte, historische Klosterbibliothek im Kloster Waldsassen, die sich nach dem Erwachen als Fundgrube echter Grimoirien herausgestellt hat. Pater Josephus, der amtierende Fürst-Abt der Zisterzienserabtei, die unter der Franzosenbesetzung der Napoleon-Zeit säkularisiert aber bereits im 20sten Jahrhundert wieder ihrer religiösen Bestimmung zugeführt wurde, wird sowohl mit dem Orden des Hl. Sylvester als auch mit den Neuen Jesuiten in Verbindung gebracht, und soll ein initiierter Theurg sein. Obwohl ein Teil der Bibliothek mit ihrer barocken Pracht immer noch gegen einen - nicht eben geringen - Obolus von Touristen besichtigt werden kann, ist sie zum Zwecke magietheoretischer Forschung einzig den vertrauenswürdigsten Vertretern der römisch-katholischen Kirche zugänglich. Anträge der magischen Fakultäten verschiedener Universitäten und mehrerer magischer Studienkreise, sich mit den dort gehorteten Büchern zu beschäftigen, wurden bislang vom Abt stets höflich aber sehr bestimmt abgelehnt.

Shadowtalk Pfeil.png Der Fürstabt ist nicht wirklich glücklich darüber, was Schwartzkopf seit dem Kometenjahr in Marienbad angestellt hat, und würde mit samt seiner Domäne am liebsten dem Drachen und den Tschechen ein unverbindlich-höfliches "Habe die Ehre!" sagen, und um Aufnahme in Franken ersuchen...
Shadowtalk Pfeil.png Frankenmann
Shadowtalk Pfeil.png Kein Wunder, wenn man bedenkt, daß Schwarzi und die Romanov ihm eine dutzende Seiten umfassende Liste mit Werken aus seiner Bibliothek zugeschickt haben, die sie sich auszuleihen wünschen! - Bei dem Drachen ist solch ein Wunsch in der Regel einem Befehl gleichzusetzen... und der Herr Abt reagiert andererseits auf derartige Angebote, die man nicht ablehnen kann nun mal eher verschnupft!
Shadowtalk Pfeil.png Reality Czech
Shadowtalk Pfeil.png Die üblichen Marienburger Industriezweige - BTL-Studios, Fälscherwerkstätten und Drogenküchen - hat es in der Klosterstadt übrigens nie gegeben: Wer versucht hat, sowas aufzuziehen, dem haben die Büttel des Fürst-Abts kräftig was auf die Finger gehauen, und wo das noch nicht reichte auch schon mal zu lethalen Argumenten gegriffen...
Shadowtalk Pfeil.png Pozorovatel


[Bearbeiten] Quelle

Die Beschreibung Waldsassens in der Sechsten Welt von Shadowrun ist eine komplette Eigenerfindung von Benutzer Karel und die Stadt innerhalb des Konzils von Marienbad wird in keiner offiziellen Shadowrun-Quelle erwähnt.

[Bearbeiten] Weblink

Persönliche Werkzeuge