Kham

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kham

Kham (beschnitten).JPG

© FASA
Geschlecht männlich
Metatyp Ork
Nationalität kanado-amerikanisch

Kham ist ein verwandelter Ork-Runner, der unter anderem am von Samuel Verner organisierten Run gegen die Nuklearwaffenarsenale des Geistes Spinne beteiligt war.

Kham ist ein Ork aus dem Seattler Ork-Ghetto, in welchem er mit seiner Familie haust. Nach vielen Jahren unter den Seattler Gangs konnte er einen Frieden zwischen ihnen aushandeln, welcher kurze Zeit später wieder zerbrach als Kham Shadowrunner wurde. Sally Tsung bemerkte den mutig, tüchtigen Ork und nahm ihn in ihr Team auf, was er ihn sehr erfreute, da er ständig mit Nahrungsknappheit innerhalb seiner Familie zu kämpfen hatte.

Bei dem fatalen Run von Samuel Verner, den er meist als "Hundebubi" appostrophierte, verlor der blondhaarige, grünäugige Ork einen seiner Arme, welcher durch einen offensichtlichen Cyberarm ersetzt wurde. Nach diesem Run lief es für Kham überhaupt nicht gut, und er erfreute sich an jedem, und sei es auch nur dem kleinsten Angebot, welches er kriegen konnte. Nach einiger Zeit nahm er jedoch einen scheinbar lukrativen Kontrakt eines Elfs namens Glasgian Oakforest an.

Bei diesem Run wurde ein magisches Artefakt geborgen , mit welchem der Elf Glasgian sich Zugang zu einem getarnten Drachennest unter dem Schutz Lofwyrs verschaffte und einige der vorhandenen Eier vernichtet wurden.

Mithilfe des menschlichen Runners Neko - der wie auch Katherine Hart schon bei Sam Verners Runs mit von der Partie gewesen war - konnte Kham dem Elfen das magische Artefakt aus der Hand schießen und es zerstören, was den Elfen entgültig aufhielt.

Über das weitere Schicksal von Kham oder Neko ist nichts genaues bekannt, aber zumindest Kham dürfte überlebt haben, da er 2063 noch Shadowtalkkommentare zu der Schattendatei «State of the Art: 2064» ins Shadowland BBS postete.

Anno 2070 bilden seine Söhne und Enkel die «Bot'Kham», eine der besser organisierteren Gangs innerhalb des losen Schmugglerverbunds der «Creeps», die illegal (und ungesehen) Waren durch Seattle, den Ork-Untergrund und ins Salish-Shidhe Council oder von den dortigen Cascade-Orks in der entgegengesetzten Richtung transportieren. Kham selbst hat sich hingegen mittlerweile zur Ruhe gesetzt.

Nach Proposition 23 wurde er vom Shotozumi-gumi im Auftrag eines Elfen aus dem Gunther's entführt. Daraufhin hat sich die Bot'Kham unter der Führung von Rabo sofort in Bewegung gesetzt um ihn zu finden und zu befreien. Dank des Deckers Spaceboy fanden sie heraus, dass er im Schlesinger's Meats festgehalten wurde und er wurde dort bei Anbruch der Nacht nach seiner Entführung von der Bot'Kham zusammen mit Spaceboy und Ricochet Faye herausgeholt wobei er einer seiner Enkelinnen das Leben rettete, als er eine Yakuza-Messerklaue von Hinten erschoss. Als man ihm gesagt hat, dass ein Elf die Yaks angeheuert hat, vermutete er, dass hinter diesem Elfen entweder ein unsterblicher Elf oder Lofwyr wegen der Sache von damals steckt.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kham in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Kham sind: