Haifa STOLZ

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Haifa STOLZ
(Urban Brawl)
Überblick (Stand:2078)
Gegründet: 11. Februar 2043
Stadt: Haifa (Israel)
Sponsoren: Olive Holdings
+ inoffiziell: Mossad & Maagen David Adom
Liga: GUBL
Erfolge:
European Championship Trophy (Final-Teilnahme), €-Brawl-Teilnahme (2053, 2069) €-Brawl-Vizemeister 2069

Haifa STOLZ ist ein Urban Brawl-Team aus der israelischen Hafenstadt Haifa, das - wie alle israelischen Profiteams - in der GUBL spielt, der griechischen respektive Balkanliga.

Geschichte[Bearbeiten]

«Haifa STOLZ» wurde am 11. Februar 2043 als eines der ersten - offiziellen und vom ISSV anerkannten - israelischen Urban Brawl-Teams gegründet, wobei ultra-orthodoxe Juden sowohl die Sportart an sich ablehnten, als auch heftig gegen die Namenswahl des Teams protestierten.

Das Team stand schon einmal im Finale um die European Championship Trophy, und hat Israel bereits zweimal - 2053 und 2069 - im Eurobrawl vertreten, wobei es 2069 den Titel des Vizemeisters errang. Beim €-Brawl 2077 scheiterte die Mannschaft allerdings in der Qualifikation an ihrem griechischen, von Wuxings Worldwide Shipping gesponserten Konkurrenten «Phalanx Piräus».

Im Zuge der großen Promo-Tour die die «AGC LabRats» anlässlich des 70. Jahrestages des Cattenom-GAUs 2078 trat «Haifa STOLZ» in einem Charity Match gegen das AG Chemie-Hausteam an, das von den Israelis vor heimischer Kulisse in im verfallenen Gernsheim in den Rheinhessen-Barrens vernichtend nach Punkten geschlagen wurde.

Begriff[Bearbeiten]

Das Team ist nach den Special Toxic Off-Limit Zones (offizielle Abkürzung: STOLZ) benannt, die seit dem 10-Minuten-Krieg mit Libyen durch libysche chemische Kampfstoffe verseuchte, unbewohnbare Sperrgebiete sind.

Mitglieder[Bearbeiten]

Obwohl gemäß der jeweiligen Vereinssatzung - nominell - eigentlich nur Israelis und Palästinenser in den israelischen Teams spielen sollten, finden sich unter den Brawlern von «Haifa STOLZ» tatsächlich mehrere Philipinos und Thais. Diese entstammen den ostasiatischen Hafengangs, die die kriminelle Unterwelt in Haifa und Eilat dominieren, und haben - wie einige (Ex-)Vory-Angehörige - nach der Verurteilung zu langjährigen Haftstrafen das verlockende Angebot angenommen, im Ausgleich für Haftverschonung professionell Stadtkrieg zu spielen.

Shadowtalk Pfeil.png Die meisten verurteilten Kriminellen, die diese Option wahrnehmen, enden als reines Kanonenfutter, und überleben noch nicht einmal ihr erstes Match - falls sie nicht bereits zuvor bei Trainingsunfällen ums Leben kommen ... aber es gibt eben auch Ausnahmen, die sich als Brawler bewähren und innerhalb der Mannschaft durchsetzen können, so, wie der aktuelle Heavy - ein armenischer Jude und ehemaliger Sovetnik beim hiesigen Ableger der roten Vory oder eben die drei Philipinos und die beiden Thailänder, die derzeit für Haifa spielen. - Hochkarätige Escrima- respektive Pencak Silat-Kämpfer, und einer davon sogar ein Adept!
Shadowtalk Pfeil.png Rebbe Bloch


Quellen[Bearbeiten]

Dieses Team stellt eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel" dar, ausgehend von der Idee Niall Mackays, dass die israelischen Urban Brawl-Teams in der Balkanliga spielen. Es ist dementsprechend nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.