Gida Sjödén

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Gida Sjödén
* 8. Januar 2030
Alias 21st century sköldmö
Geschlecht weiblich
Metatyp Mensch
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Grün
Magisch aktiv Mundan
Mutter Gudrun Sjödén
Vater Sven Sjödén
Verheiratet mit Torstein Haraldson
Kinder Thyri Gidadotter
Nationalität schwedisch
Konzern-
angehörigkeit
ehem. MET2000
Religion Ásatrú (ehem. evangelisch-lutherisch)
Beruf Shadowrunnerin (Ex-Soldatin und Ex-Söldnerin)

Gida Sjödén ist die verstoßene Tochter einer streng-religiösen, christlichen schwedischen Bäuerin, Ex-Soldatin und ehemalige MET2K-Angehörige und professionelle Shadowrunnerin.

Biographie[Bearbeiten]

Gida wurde am 8. Januar 2030 auf Bauernhof in der ländlichen Gegend von Schweden geboren. In der Schule lernte sie auch von der nordischen Mythologie und war vor allem von den Schildmaiden begeistert. Nach der Schule wollte sie mehr von der Welt wissen und auch sehen. Ihre Mutter Gudrun allerdings wollte, dass sie ein braves Leben als fromme christliche Bäuerin führen würde, und als Gida sich nicht fügen wollte, wurde sie von ihr hinausgeworfen und ihr wurde jegliche finanzielle Unterstützung entzogen. Daraufhin gingen Gida zur Armee, um zu lernen zu kämpfen und dafür auch noch bezahlt zu werden. Nachdem ihre vier Jahre abgelaufen waren, für die sie sich verpflichtet hatte, ging sie zur MET2000 um dort ihre Fähigkeiten noch weiter zu vefeinern und um dort besser ausgestattet zu werden. Mit 26 endete ihr Vertrag dort und sie beschloss daraufhin als Shadowrunner zu arbeiten. Mit 28 begegnete sie bei einer Messe für Ásatrú dem Asenpriester Torstein Haraldson. Die beiden verliebten sich und wurden ein Paar das schließlich am 19. März 2050 heiratete. Mit 31 wurde sie schwanger und ihre Tochter Thyri Gidadotter wurde am 12. August 2052 geboren. Sie ging daraufhin weiter mit dem Shadowrunnerteam dem sie sich anschloss auf Runs während ihre Tochter bei ihrem Mann blieb. Mitte November 2080 bekam ihr Team in der Matrix von "Dr. Weißmann" einen Run angeboten. Sie sollten Gudrun Sjödén nach Wien eskortieren und diese sich dort mit einer Zielperson treffen lassen - für 10.000 pro Person und einem 20% Bonus wenn sie in bereitwilliger Redestimmung dort ankommt. Sie hatte sich mit ihrem Team beratschlagt, da sich niemand einen Reim drauf machen konnte, warum jemand soviel Geld für eine verbitterte alte Schachtel bezahlen würde. Das Team beschloss den Auftrag anzunehmen, da es leicht verdientes Geld zu sein schien und sie außerdem neugierig waren, was für Informationen die Zielperson zu erhalten wünschte, und ob sie vielleicht mit Absicht ausgewählt wurden, da sie die Tochter der gewünschten Person ist. Da ihre Mutter unwillig war mit ihr zu sprechen, da sie unmögliches von ihr forderte, beschloss sie ganz professionell, sie mit der Waffe zu bedrohen, um sie zur Kooperation zu zwingen, was sie dann auch tat. Als sie schließlich am 22. in Wien angekommen waren fand sie beim Treffpunkt im Café Dommayer heraus, dass der Nowak der Schwiegervater der Zielperson ist und sie mit Alicia White eine Cousine hat und das ihre Mutter ihr von ihrer Schwester erzählen sollte. Sie musste sich allerdings kurz darauf fremdschämen und verlor ihren Bonus, da Gudrun völlig erbost darüber war, das man sie von Zuhause wegen solcher verdammter Heiden entführte und Kritik von ihr stachelte sie nur noch weiter an. Als ihre Mutter dann einen Herzinfarkt erlitt, weil ihr Alicia schließlich die Meinung geigte, jubelte sie innerlich und dankte dann schließlich den Asen, dass sie noch am selben Abend daran verstarb.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Charakter ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Klingenläufer", und dem entsprechend nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon. Jegliche Ähnlichkeiten oder Übereinstimmungen zu realen Personen, tot oder lebendig, währen rein zufällig, und seitens des Autors in keinster Weise beabsichtigt.