Gennaro di Paulo

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gennaro di Paulo
Geschlecht männlich
Metatyp unbekannt
Nationalität italienisch
Beruf Mafiaboss

Gennaro di Paulo ist ein Mafiaboss aus der zweiten Reihe und der Vorposten für Don Lupos Gasperifamilie in Norddeutschland. [1]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Er sitzt mit seiner Familie in Bremen, und versucht schon seit Jahren mit durchwachsenem Erfolg, sich die Kontrolle über den Bremer Hafen zu sichern. Zudem versucht di Paulo von Bremen aus in periodischen Abständen - und bislang stets vergeblich - auch in Hamburg Fuß zu fassen. Nach dem er angesichts der Kämpfe zwischen den Lobatchevskis, den Penosen und den Viking-Bikern von «Thors Raben» während des Tempo-Drogenkriegs erneut mit einem Vorstoß in die hanseatische Unterwelt gescheitert ist, hat er sich - gegen Don Lupos ausdrückliche Anweisung - an die Alta Commissione um Hilfe gewandt. Sein Neffe, Nino Piacenti, den er zu diesem Zweck nach Italien geschickt hatte, kam dort allerdings nie an. Dem entsprechend darf Gennaro nicht hoffen, in nächster Zeit schlagkräftige Verstärkung in Form der Fratellanza zu erhalten. [1]

Beziehungen[Bearbeiten]

Die N'drangheta soll - ungeachtet seiner relativen Erfolglosigkeit - angeblich große Stücke auf di Paulo halten. [1].


Quellen[Bearbeiten]


^[1] - Unterwelten S.230

Weblinks[Bearbeiten]