Europäisches Bargeldloses Zahlungsmittel

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Europäische Bargeldlose Zahlungsmittel - kurz: EBZ - ist ein etwa zigarettenschachtelgroßes Plastkästchen nach (DIN 567895), das in Europa das Gegenstück zum Credstick darstellt. Dieser kleine EPROM-Träger verfügt über ein kleines Display mit Digitalanzeige, auf der man Guthaben und Transaktionen ablesen kann sowie eine Schnittstelle zum Geld- und Datentransfer. Auf ihm sind - genau wie auf dem Credstick - neben dem Kontostand in Euro auch alle möglichen Informationen wie SIN, persönliche Daten, Führerschein, Waffenschein und sonstige Lizenzen, die BuMoNA-Krankenversicherungs-Nummer (falls vorhanden) samt Krankengeschichte etc. gespeichert.

Reisenden aus Übersee wird nahegelegt, ihren Credstick für die Dauer ihres aufenthalts in Europa gegen ein EBZ zu tauschen, da auf Grund der unterschiedlichen Form UCAS- und sonstige fremde Credstäbe meistens nicht in die Öffnungen der Lesegeräte passen.

Auf der Straße und in den Schatten der ADL wird das EBZ meistens Ebbi genannt, da auf dem Ding bei all zu vielen eben häufig die namensgebende "Ebbe" herrscht... Genau wie bei Credsticks gibt es auch vom Ebbi verschiedene Sicherheitsstufen und Kreditklassen, und es sind auch Festwert-Ebbis in Umlauf. Diese bilden das Pendant zur "beglaubigten" Variante des Credsticks, die praktisch sogut wie Bargeld ist, und keine SIN und ähnliche Daten enthält.

Quelle[Bearbeiten]