European Motor Company

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von EMC)
Wechseln zu: Navigation, Suche
European Motor Company
Überblick (Stand:2062)
kurz: EMC
Hauptsitz: Prag
Chief Executive Officer:
Jean-Claude Roubillon
Hauptaktionäre:
Ford: 51%
Frankfurter Bankenverein: 11%

Die European Motor Company (EMC) ist ein großer europäischer Automobilkonzern. Sie besteht aus den früher eigenständigen Firmen PSA (Peugeot, Citroën), Lancia, Opel, Škoda, Range Rover und Jaguar.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei Jaguar zeitweilig im Besitz der AMT war, die den britischen Autohersteller jedoch wegen Imageproblemen mit der Marke rasch wieder abgestoßen haben...
Shadowtalk Pfeil.png Bleifuß

Geschäftsprofil[Bearbeiten]

EMC ist ausschließlich im Fahrzeugbau tätig. Während einerseits Fahrzeuge unter dem Firmennamen EMC auf den Markt gebracht werden, nutzt der Konzern gleichzeitig auch die Markenrechte an den eingeführten Firmen- und Markenbezeichnungen der Gründerkonzerne, und konstruiert, designt und produziert auch nach wie vor regelmäßig neue Opel-, Citroën-, Peugeot- und Land Rover-Modelle.

Shadowtalk Pfeil.png '75+ werden auch wieder neue Lancias und Škoda-Limos gebaut - letztere speziell im Luxus-Segment...
Shadowtalk Pfeil.png The Autobahner

Der Konzern ist für seine metamenschenfreundliche Personal- und Einstellungspolitik bekannt, und beschäftigt zahlreiche Metamenschen, nicht nur in den Fabriken, sondern auch in Führungspositionen. Ebenso gibt es bei EMC auch überdurchschnittlich viele weibliche Führungskräfte, und der Leiter ihrer Berliner Niederlassung ist der tschechischstämmige Troll Alexander Cerny.

Besitzverhältnisse[Bearbeiten]

Ford hält mit 51% der Aktien die absolute Mehrheit an EMC, weitere 11% sind im Besitz des FBV.

HQ & Standorte[Bearbeiten]

Der Firmensitz ist Prag in der Tschechischen Republik, wo mit Škoda einer ihrer Gründer beheimatet war. Die Produktionsstandorte finden sich dagegen überall in Europa, wo die verschiedenen Gründerfirmen ihre Werke stehen hatten. Hierzu gehören in der ADL unter anderem die einstige Opel-Stadt Rüsselsheim in Groß-Frankfurt und in Bochum im Rhein-Ruhr-Megaplex.

Seit dem Ende der Anarchie im Westteil Berlins 2055/56 kontrolliert EMC gemeinsam mit Ford dort einen eigenen Konzernstadtteil in Köpenick. - In dieser Zeit hatte EMC jedoch permanent mit Unruhen, Demonstrationen und Sabotage zu kämpfen, und die Zentrale in Prag sowie die Mutter in Dearborn/UCAS gelangten widerstrebend zu der Erkenntniss, daß Berlin für den Autobauer zum finanziellen Faß ohne Boden zu werden drohte. Nach dem im April 2072 - angeblich von UV-X verübten - Nanowaffen-Anschlag auf sein Berliner HQ, der folgenden Operation «Just Cause» und der anschließenden Wiedervereinigung der Stadt zog EMC sich jedoch aus der politischen Kontrolle Berlins zurück, und gab seinen exterritorialen Konzernstadtteil auf. Die Konzernführung begründete dies damit, sie habe auf Grund der Ereignisse einsehen müssen, daß eine direkte Beteiligung von ihrer Seite in Berlin offenbar nicht gewünscht sei. Abgesehen vom Rückzug aus der unmittelbaren Mitbestimmung der Berliner Politik hat EMC sich seither - verständlicher Weise - zu einem kompromisslosen Hardliner gegenüber der Sprawlguerilla und den Alternativen entwickelt, der in dieser Hinsicht mit MSI und Messerschmitt-Kawasaki an einem Strang zieht. Alle überlebenden Anführer von UV-X wurden von Cerny persönlich auf die Narkov-Liste gesetzt, was allerdings vor allem daran liegt, daß seine Nichte Tamara Cerny, die zu dem Zeitpunkt Ferienpraktikantin in der EMC-Verwaltung arbeitete, bei dem Attentat durch Kontakt mit Surtr-Naniten umkam.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei seine Vorgesetzten in Prag und Dearborn über diese private Vendetta des Berliner Niederlassungsleiters nicht wirklich glücklich sein sollen...
Shadowtalk Pfeil.png J.R. Ackermann
Shadowtalk Pfeil.png Rache zahlt schließlich keine Rechnungen, daß wissen Konzernvorstände besser, als jeder andere...

Das ambitionierte Vorhaben, eine neue Fertigungsstraße für eine neue Modellreihe gepanzerter Limousinen für Execs am Stadtrand Berlins zu errichten, ist 2073 über das Planungsstadium noch nicht hinaus gekommen.

Produkte[Bearbeiten]

Neben PKWs und Vans umfasst das Produktportfolio unter anderem auch Motorräder - die nach über einem Jahrhundert wieder bei Opel im Programm stehen - und Drohnen. Selbstredend werden praktisch alle Fahrzeuge mit den unterschiedlichen, in der Sechsten Welt gängigen Antrieben - von Benzin über Diesel, Bio-Ethanol und verschiedenen Hybrid-Antrieben bis hin zu elektrisch oder mit Gas betriebenen Motoren und sowohl mit herkömmlicher Steuerung als auch mit Autopilot und Rigger-Adapter geliefert.

Für speziell Berlin wurde - nach der Wiedervereinigung der Stadt - ein spezielles Ausstattungspaket für die Opel-Kleinwagenklasse aufgelegt, bei dem auf die meisten kostspieligen Extras verzichtet wird, das dafür aber mit einer ordentlichen Panzerung und eine verbesserte Diebstahlsicherung zu einem sehr günstigen Preis glänzt, und neue Käuferschichten in den alternativen und Grenzbezirken erschließen helfen soll.

EMC bemüht sich im Herbst '73 zudem gerade um die Verträge für die in den kommenden 18 Monaten anstehende, ADL-weite Erneuerung des Sternschutz-Fuhrparks, die zusammen mit den daranhängenden Service- und Wartungsverträgen hohen Profit verspricht.

  • Motorräder:
    • Opel Nacht
  • Mobilitätshilfen etc:
    • EMC Napoli [13]
    • Peugeot Ambre [13]
  • Kleinwagen:
    • Citroën Ztana[1]
    • EMC Intracity E [1] [20]
    • EMC Nizza [2]
    • EMC Pocket [1]
    • Opel Luna [1] [14]
    • Opel Rana [1]
    • Peugeot 11e ElectroCar [15]
    • Peugeot 112 [14]
    • Peugeot 401 [2]
    • Peugeot Corindon [2]
  • Mittelklassewagen:
    • Opel Rubin [16]
  • Limousinen:
  • Geländewagen:
    • Land Rover 2046 [5] [18] [21]
    • Land Rover 2058 Adventure [6]
    • Land Rover 2058-S Bobby [6]
    • Citroën Jumpy [5]
    • Citroën Aventurier [6]
    • Rover Modell 2068 [15]
  • Minivans:
    • Citroën Metravan [11]
    • Citroën Le Chevalier [26]
    • EMC Blitz II [9] [20]
    • EMC Celine [23]
    • EMC Serena [10] [16] [20]
    • Leyland-Rover Transport [10] [19] [21]
    • Opel Laetitia [9]
  • Wohnmobile:
    • EMC Prometeus [16]
  • Sportwagen:
    • Citroën 1030 [7]
    • EMC Monza TI [7]
    • OpelVelox [8]
    • Peugeot AP75 [7]
    • Peugeot Opale [8]
    • Peugeot RM780 [8]
  • Gelände-Renntrucks:
    • Range-Rover Impulse [17]
  • Drohnen:
    • Citroën Brouillard [12] [22]
Shadowtalk Pfeil.png Der Škoda Vilejka 8 war zu Beginn der 30er ein gängiges Modell in meiner ukrainischen Heimat - wie generell in Osteuropa - aber das war natürlich noch vor den Eurokriegen, als an EMC noch nicht zu denken war und wir noch die Kartellgesetze hatten, die den Ausverkauf unserer nationalen Industrie an die westlichen und japanischen Konzernkonglomerate verhinderte!
Shadowtalk Pfeil.png Tolstoi - der letzte Skythe
Shadowtalk Pfeil.png Peugeot Corindon wurde dagegen in den späten 2050ern als Streifenwagen von Wachleuten des Verbands der Wach- und Schließgesellschaften genutzt, mit denen diese auf potentielle Einbruchsalarme an bewachten Objekten im NDB wie etwa den Gebäuden auf dem Campus der Uni in Göttingen reagierten. - Die hatten dann teilweise so Extras wie seitlich an der Tür montierte Suchscheinwerfer... [24] [25] aber trotzdem natürlich kein Vergleich zu einem Ares Mobmaster von Knight Errant oder entsprechenden, paramilitärischen Gefährten, die der Sternschutz in den 2070ern nutzt!
Shadowtalk Pfeil.png Phönix - Manche Bullen beißen DOCH!


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel European Motor Company in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur European Motor Company sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - S.160
^[2] - S.161
^[3] - S.162
^[4] - S.163
^[5] - S.165
^[6] - S.166
^[7] - S.167
^[8] - S.168
^[9] - S.170
^[10] - S.171
^[11] - S.172
^[12] - S.177
^[13] - S.194


^[14] - S.115
^[15] - S.116
^[16] - S.117
^[17] - S.118


^[18] - S.16
^[19] - S.27


^[20] - S.118 - Ausrüstungsliste (auch in Deutschland in den Schatten & Rigger Handbuch)
^[21] - S.119 - Ausrüstungsliste (auch in Rigger Black Book p.27, 29 / Rigger Handbuch)


^[22] - p.102-103


^[23] - S.206

^[24] - Aeternitas - Roman von Markus Heitz, auch in
^[25] - Schattenjäger S.843 - Romansammelband


^[26] - S.62