Diskos von Phaistos

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Replika des Diskos von Phaistos

Der Diskos von Phaistos (grch. Δίσκος της Φαιστού engl. Phaistos Disc) ist ein Artefakt aus der Bronzezeit. Seine Herkunft und Bedeutung sind unbekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Diskos wurde am 3. Juli 1908 von dem Italiener Luigi Pernier bei einer Ausgrabung der minoischen Palastanlage von Phaistos auf der griechischen Insel Kreta gefunden. Das Objekt wurde nach den Untersuchungen im Archäologischen Museum Iraklio ausgestellt.

Über die Jahre haben sich viele Forscher an einer Entzifferung versucht. Die Bedeutung des Diskos wurde dabei ganz unterschiedlich interpretiert etwa als Kalender, antikes Spiel, Dokumentation eines Sexualrituals oder Sternkompass. Nach wie vor ist umstritten, ob es sich bei den auf dem Artefakt befindlichen Symbolen um eine Schrift handelt oder ob sie eine andere Bedeutung haben [1].

Im Jahre 2070 wurde der Diskos zusammen mit mehreren anderen Artefakten aus dem Herakleion Museum in Athen gestohlen. Interpol nahm die Fahndung nach den Tätern auf, die Ermittlungen erwiesen sich aber als schwierig, da es keine Anhaltspunkte gab. Der Diskos ist seitdem verschwunden [2]. - Angeblich soll der Diskos im übrigen für die Entzifferung der "Karte des Piri Reis" von Bedeutung sein, weshalb nicht zuletzt Jane Foster - die in Schattenkreisen auch als "Frosty" bekannte Tochter Ehrans des Schreibers - sich auf die Jagd nach dem Artefakt machte, nach dem sie die Karte in Lagos ergattert hatte. [3]

Er kam nach erfolgreichem Abschluss der großen Artefaktjagd in den 2070ern gemeinsam mit der Karte, dem Sextant der Welten und Shantayas Kompass bei dem spektakulär missglückten Ritual in Washington F.D.C. zum Einsatz, das - neben weiteren Kolatteralschäden - zum Tode der unsterblichen Elfe Aina und zur Schließung des Watergate-Spalts führte, und gilt - wie die übrigen Artefakte - seither wieder als verschollen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Diskos von Phaistos ist eine Tonscheibe mit einem Durchmesser von 16cm. Beidseitig sind in den Ton Symbole gestempelt worden, die Menschen-, Tier- und Pflanzenmotive zeigen. Die Symbole sind in einer Reihe angeordnet die sich vom Zentrum der jeweiligen Seite spiralförmig nach außen windet. Diese Anordnung wird auch durch eine eingeritzte spiralförmige Trennlinie betont. Weitere zu dieser Hauptlinie vertikal angeordnete Trennlinien fassen jeweils mehrere hintereinanderliegende Zeichen zu einer Gruppe zusammen indem sie einen Abschnitt der Spirale abgrenzen.

Shadowtalk Pfeil.png In der "Loose Alliances"-Schattendatei wurde damals behauptet, der Diskos wäre die einzige Schriftprobe der unentzifferten Schrift Linear A. Tatsächlich bestehen nur einige Ähnlichkeiten der Symbole auf dem Artefakt zu Linear A und B, so dass vermutet wird, dass sich um eine kodierte Form dieser Schriften handeln könnte. Vermutlich ein Missverständnis, da eine mit Linear A beschriebene Tafel (Ph-1) zusammen mit dem Diskos gefunden wurde. [1] - Das nur mal als kleine Anmerkung...
Shadowtalk Pfeil.png Script-Diver

Das Alter des Artefakts wurde auf mehr als 3.500 Jahre datiert [1].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Diskos von Phaistos in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zum Diskos von Phaistos in Shadowrun sind:

Earthdawn-Quellen:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Loose Alliances p.82 / Feind meines Feindes
^[2] - Augmentation p.4 / Bodytech S.4
^[3] - Dawn of the Artifacts - Kampagne in vier Bänden.

Weblinks[Bearbeiten]