Chemnitz

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Chemnitz
Überblick (Stand: 2079)

Coat of arms of Chemnitz.png

Land: ADL
Bundesland: Freistaat (ehem. Herzogtum) Sachsen
Koordinaten:
50°49'56" N, 12°55'27" O (GM), (OSM)

GeoPositionskarte ADL - Chemnitz.png

Chemnitz - zu DDR-Zeiten, vor der Wende und der Deutschen Wiedervereinigung Karl-Marx-Stadt - ist eine Stadt im Freistaat Sachsen in der ADL.

Stadtbild[Bearbeiten]

Die Stadtplanung scheint in Chemnitz gnadenlos versagt zu haben. Die Stadt ist verschachtelt und verbaut, was teilweise noch der "Plattenbau"-Architektur der DDR-Zeit geschuldet ist, und leidet unter einer extremen Umweltverschmutzung (siehe auch Absatz "Wirtschaft"). Die Lebensbedingungen sind entsprechend schlecht, und die Stimmung in der Bevölkerung war bereits 2062 explosiv [1].

Der riesige Karl-Marx-Kopf, der in der DDR als Denkmal des damaligen Namenspatrons die Stadt zierte, war unter dem Spitznamen "Chemnitzer Michel" eine Art Wahrzeichen, bis er in den frühen 2060ern entwendet wurde [1].

Kommunalpolitik[Bearbeiten]

Chemnitz' erste frei gewählte Bürgermeisterin nach dem Ende des Herzogtums war die Zwergin Greta Wolff, die hier geboren wurde, und an der TU im brandenburgischen Cottbus studiert hat. Obwohl die USPD-Politikerin in ihrer Amtszeit weitgehend mit ihrem Bemühen scheiterte, die Probleme ihrer Vaterstadt zu lösen, wurde sie anschließend von der Nachfolgerregierung Aron Nebbes auf den Posten der sächsischen Familienministerin berufen [10].

Wirtschaft[Bearbeiten]

Chemnitz war in den Jahrzehnten des Herzogtums ein industrieller Alptraum, der nicht zu Unrecht den Spitznamen "Rußchem" trug [1].

In den 2070ern findet sich in der Nähe von Chemnitz im Übrigen wenigstens eine der berüchtigten "Fabrikfestungen" eines exterritorialen Megakonzerns [2].

Shadowtalk Pfeil.png ...gegen die einen Einbruchsrun zu planen eine ganz eigene Herausforderung an die Runner darstellt - egal, ob das Ziel der Aktion Sabotage oder Diebstahl ist.
Shadowtalk Pfeil.png Schlüpfer

Im September 2080 kündigte Aslan Özdemir im Rahmen seiner geplanten, umfangreichen, geschäftlichen Expansion über Berlin hinaus an, in Chemnitz (wie auch in Dresden, Leipzig-Halle, Rostock und Hamburg) Fabriken zur Dönerspießproduktion aufbauen zu wollen. Hierfür soll eine GmbH nach Allianzrecht gegründet werden, um eine saubere Trennung der unternehmerischen Aktivitäten in anderen Allianzländern von der haftungsbefreiten «Kaplan-Özdemir BGoH» und deren Berliner Imbisskette «Curry & Kaplan» zu gewährleisten, an der er beteiligt ist [3].


Quellen[Bearbeiten]


^[1] - Deutschland in den Schatten II S.128
^[2] - Extrapuls 16 - Shadowbot Job Angebote
^[3] - Megapuls 6 21.09.2080 - "'Dönerkönig' expandiert"

^[10] - Die genannte (Ex-)Bürgermeisterin und ihr Werdegang sind eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel", und - noch - nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Weblinks[Bearbeiten]