Brackhaven Investments

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brackhaven Investments
Überblick (Stand:2070)
Hauptsitz: Seattle Metroplex
Präsident(in)/CEO: Kenneth Brackhaven
Konzernstatus: A

Brackhaven Investments ist ein Seattler Konzern, der Kenneth Brackhavens diverse geschäftliche Beteiligungen verwaltet.

Partner[Bearbeiten]

Alex Scallenger - der Vater des bekannten Popsternchens Trish Scallenger - ist der Partner von Kenneth Brackhaven bei Brackhaven Investments, der sein Geld und seinen Einfluss nutzt, um seiner Tochter und ihrer Band - den Latch-Key Kids - eine Musikerkarriere zu erkaufen.

Geschäftsprofil[Bearbeiten]

Brackhaven Investments gilt als Investmentunternehmen mit politischer Ausrichtung. Gerüchten zufolge knüpft es seine Investionen häufig an bestimmte Bedingungen wie zum Beispiel die Beschäftigungsquote für Metamenschen zu senken. Auch bei der Vergabe von Hypotheken und Krediten für den Erwerb von Wohnimmobilien an Privatpersonen wird Brackhaven Investments von Meta-Rechts-Organisationen regelmäßig Metamenschen-Screening und diskriminierende Vertragsklauseln vorgeworfen.

Im Gefolge des Crash 2.0 hat Brackhaven Investments zahlreiche Konkurrenten übernommen und geschluckt, und ist dadurch noch einflußreicher geworden. Außerdem beschäftigt Brackhaven durchaus gerne metamenschliche Shadowrunner, getreu dem Motto: Wenn ein Ork- und Troll-Runnerteam mit einem Shadowrun scheitert, kann man ihren Misserfolg immer noch für die anti-metamenschliche Propaganda des Humanis Policlubs ausschlachten. - Naturgemäß wissen die betroffenen Runner meist gar nicht, daß sie für Brackhaven arbeiten, da Brackhaven Investments sich vielfach hinter einem undurchdringlichen Dickicht aus Strohmännern und Briefkastenfirmen verbirgt.

Brackhaven Investments besitzt nicht zuletzt zahlreiche Immobilien und Grundstücke in der Karibischen Liga und dort besonders auf Kuba und in der kubanischen Hauptstadt Havanna.

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Brackhaven Investments ist im Seattler United Corporate Council vertreten, wo William Roper 2070 für Brackhaven im Planungsausschuß sitzt. Norman Jones vertrat Brackhaven in der selben Position im Jahre 2060.

Feinde[Bearbeiten]

Aufgrund ihrer rassistischen Investmentpolitik ist Brackhaven Investments schon wiederholt Ziel von Anschlägen der Sons of Sauron und häufiger Proteste von Pro-Meta-Gruppen gewesen. Speziell, als Teile von Brackhavens verbrecherischen Plänen zur Auslöschung des Ork-Untergrunds an die Öffentlichkeit gelangten, erreichten die Proteste vor der Firmenzentrale einen neuen Höhepunkt, und das Gebäude - und die unglücklichen Wachleute, die es zu schützen hatten - wurden zum Ziel von Tortenwürfen (und anderen, wesentlich unschöneren Wurfgeschossen).

Absturz[Bearbeiten]

Vor dem Hintergrund der unzähligen Vorwürfe, die gegen Gouverneur Brackhaven und seine Regierungsmannschaft erhoben werden, und die eine dritte Amtszeit Brackhavens ausgeschlossen erscheinen lassen, weigerten sich 2077 sowohl Sprecher von Renraku als auch von Ares demonstrativ, Kenneth Brackhaven das Vertrauen auszusprechen. In der Folge stürzten die Aktien des Investmentkonzerns ab, und der Börsenwert von Brackhaven Investments fiel um 132 Millionen Nuyen.

Die karibischen Anlageobjekte als auch die dortigen Mitarbeiter von Brackhaven Investments werden 2077 zum Ziel zahlloser Angriffe und Anschläge, wobei noch erschwerend hinzu kommt, daß die Batista-Mafiosi entschieden haben, Brackhaven-Besitz nicht mehr zu schützen.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brackhaven Investments in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zum Brackhaven Investments sind: