Biodrohnen

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Bio-Drohnen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Biodrohnen bezeichnet man vercyberte Tiere, die für die Verwendung als Drohne modifiziert und oft speziell dafür gezüchtet wurden.

Grundlagen[Bearbeiten]

Die tierische Ausgangsbasis für Biodrohnen können beispielsweise kleine Insekten oder Vögel sein, die aufgrund Ihres tierischen Aussehens nicht auffallen und sich daher gut für Überwachungszwecke eignen. Es existieren aber auch Kampfdrohnen, die aus gefährlichen Tieren wie Raubkatzen oder Bären gezüchtet werden. Diese letzteren, häufig chimärischen Kreationen werden auch als "Kriegsform" bezeichnet.

Die Biodrohnen werden in speziellen Labors im Schnellverfahren gezüchtet. Ihr natürliches Wesen wird technisch beinflusst oder auch unterdrückt. Hierfür kommen Technologien wie TRACES zum Einsatz, oder auch das sog. "Steigbügel-Interface" für einen via WiFi-Matrix steuernden Rigger (siehe unten.)

Kampf-Biodrohnen werden auch mit offensiver Cyber- oder Bioware ausgerüstet um noch tödlicher zu werden, was von implantierten Chromkrallen und -fängen bis hin zu Lasern oder selbst Miniguns als Implantatwaffe und Drogenspendern für Kampfdrogen reichen kann. Überwachungs-Biodrohnen wiederum haben zum Beispiel oft Senseware mit Rekorderfunktion. Auch können diese Drohen geriggt werden, was sie bei eingeklinktem Rigger zu äußerst gefährlichen, weil intelligenten Gegnern macht.

Shadowtalk Pfeil.png Jüngster Neuzugang: Eine auf der Defendory Anfang Mai 2078 in Athen vorgestellte, wenigstens nominell zu den Kriegsformen gezählte Biodrohne Yakashimas, die Raubkatzen-, Wolf- und Pferde-DNA in sich vereint, ergänzt mit umfassender Augmentik einschließlich des bekannten Steigbügel-Interface, das die direkte Steuerung durch einen eingesprungenen Rigger erlaubt, und die - und das ist wirklich neu - als Reittier für vercyberte Söldner und Elitekämpfer gedacht ist... Es soll Biker geben, die ernsthaft mit so'nem Monstrum als Alternative zum verriggten Kampfbike liebäugeln, auch, wenn ich mir nicht sicher bin, ob bei der angeblichen "Marktreife" dieses Produkts nicht der Wunsch der Vater des Gedanken war...! [1]
Shadowtalk Pfeil.png Eazy Ridah


Biodrohnen mit Critterkräften?[Bearbeiten]

Obwohl die meisten Biodrohnen im Verhältnis zur beschränkten Körpermasse dermaßen mit Cyberware vollestopft sind, dass sie im Astralraum kaum noch als Lebewesen erkennbar sind, und eigentlich keinerlei Manasensitivität mehr besitzen dürften, weisen einige von ihnen zu allem Überfluss noch paranormale Kräfte auf, die man ihnen meist aus der Spender-DNS der Ausgangs-Critter angezüchtet hat. Wie bei praktisch allen paranormalen Geschöpfen, die vercybert werden, hat dies allerdings auch bei den entsprechenden Biodrohnen keinen positiven Effekt auf die geistige Gesundheit der Kreaturen, die - wenn sie nicht gerade direkt von einem Rigger oder einer Pilot-Autosoft gesteuert werden - noch agressiver und unberechenbarer sind, als dies bei genetischen Chimären mit Paracritter-DNS ohnehin der Fall ist...

Erste, nachweislich existierende paranormale Biodrohnen sind der von der MCT-Tochter Parashield erschaffene "Cygoyle", bei dem Biodrohnentechnologie mit erwachten Gargoyles kombiniert wurde, und der "Esiban Infiltrator" aus dem Algonkin-Manitu Council, der auf dem Bandit basiert, einem erwachten Waschbär.

Jüngste Gerüchte sprechen zudem von emergenten Biodrohnen, also solchen mit technomantischen Fertigkeiten auf die Matrix zuzugreifen, wozu möglicher Weise auch eine Hunde-Biodrohne gezählt werden muss, die angeblich Technomancer erschnüffeln kann.

Hacking[Bearbeiten]

Biodrohnen, die für die direkte Steuerung durch Rigger ausgelegt sind, und die entsprechenden, drahtlosen Schnittstellen besitzen, können über die WiFi-Matrix grundsätzlich auch gehackt und somit von Hackern oder auch von Technomancern übernommen werden, obwohl gerade von letzteren viele davor zurückschrecken.

Shadowtalk Pfeil.png Also ich schrieb ja damals, als ich das "Augmentations"-File das erste mal gelesen hatte,
Shadowtalk Pfeil.png Ich tät in keine Biodrohne reinspringen, wenn ich's irgendwie vermeiden kann... währ' mir echt ne Spur zu weird!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang the VERY Korean Technomancer

Und nachdem ich in GGWs verfluchter F&E-Einrichtung in Trondheim dann gezwungen, genau das dann doch zu machen, kann ich diese erste Einschätzung nur noch mal aus vollem Herzen bestätigen...! - Aber noch gruseliger wird's, wenn sich eine von den emergenten Digitalen Intelligenzen in 'ner Biodrohne einnistet, und sich so 'nen - teilweise - biologischen Körper verschafft, in dem sie agieren kann... [1]
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomancer!


Entwickler[Bearbeiten]

Mitsuhama Computer Technologies hat mit seiner "Menagerie"-Serie 2071 die ersten Biodrohnen zur Marktreife geführt, und vermarktet sie nicht zuletzt über seine Tochter Parashield agressiv. Die Shiawase Corporation, Evo, Aztechnology, das Genesis Consortium in Amazonien und Universal Omnitech - der Biotech-Gigant aus dem Salish-Shidhe Council - werden ebenfalls mit der Entwicklung von Biodrohnen für militärische Zwecke in Verbindung gebracht. Die ersten Forschungen in dieser Richtung fanden allerdings bereits in den späten 2050ern in den Off-Shore- und Dschungellaboratorien von Tan Tien, Inc. und Phoenix Biotechnologies an der westafrikanischen Gold- und Elfenbeinküste statt. Diese experimentierten an Affen, Vögeln und Schwarmfischen mit Cyberimplantaten, Combat-Chips und der SPISES-Technologie, mit dem Ziel, die Tiere von einem Rigger direkt steuern zu lassen. Die Proteus AG ging - vor der Umstrukturierung 2063 - bei ihrem Marionettenvorstand sogar noch weiter, und wandte die Techniken zur Programm- respektive Fernsteuerung auf (geklonte) Metamenschen an...


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Biodrohnen in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste von Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Biodrohnen sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Der Inhalt der Kommentare "Kwangs" und "Eazy Ridahs" ist nicht durch offizielle Shadowrun-Quellen gedeckt, und stellt jeweils Eigenerfindungen der Benutzer "Charly" und "Karel" dar.