Auburn

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Auburn
(Seattle-Metroplex)
Überblick (Stand:2073)
Lage: im Osten des Seattle-Metroplex, UCAS
Beschreibung:
Industriegebiet mit Arbeiterwohnungen
Einwohnerzahl: 218.000
Menschen: 65%
Orks: 19%
Elfen: 11%
Zwerge: 2%
Trolle: 2%
sonstige: 1%
Bevölkerungsdichte: 601/km2
Pro-Kopf-Einkommen: 32.000¥
Mit Konzernzugehörigkeit: 63%
Bildungsniveau:
High School Equivalent: 42%
College-Abschluss: 26%
Höherer Bildungsabschluss: 2%
Kliniken: 7
Industrie:

Produktionsanlagen wie Schwerindustrie, Metallverhüttung und Raffinerien

Unterwelt:

Yakuza, Eighty Eights & Yellow Lotus Triade, Blood Brothers Gang

Telekomm:
RTG: NA/UCAS/SEA
LTG: 9206

Lage - Auburn.jpg

Lage Auburns im Seattler Metroplex

Auburn, einer der Stadtteile von Seattle, zeichnet sich vor allem durch die großen Produktionsanlagen aus.

Lage[Bearbeiten]

Auburn liegt im Osten von Seattle, ungefähr auf der Höhe von Tacoma. Nördlich von Auburn befindet sich Renton und südlich davon Puyallup respektive die Puyallup Barrens.

Näheres zu der Stadt vor ihrer Eingemeindung nach Seattle - zu dessen Metropolregion sie bereits zuvor gehörte - findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Situation[Bearbeiten]

Auburn besteht nahezu vollständig aus industriellen Produktionsanlagen, wie Metall-Verhüttungsanlagen, Raffinerien und ähnlichem, welche 24 Stunden am Tag in Betrieb sind. Dabei hat der Crash 2.0 die Machtverhältnisse krätig durchgeschüttelt, wobei alteingesessene Unternehmen verschwanden und Megakonzerne wie MCT und Federated-Boeing viele der bankrotten Firmen aufkauften. Insgesamt hat der Crash in dem Stadtteil allerdings keine bleibenden Schäden hinterlassen.

Shadowtalk Pfeil.png Irgendwann im 20sten Jahrhundert muß es hier auch noch Autoindustrie gegeben haben. - Jedenfalls haben die wohl anno 1938 oder '40 ne Automarke nach dem Stadtteil benannt, der damals noch ne selbstständige Industriestadt war. - Hab' kürzlich so einen Auburn gesehen... Super Schlitten und dabei noch in Top-Erhaltungszustand, sag ich euch, Chummer... wenn auch leider nicht für Rigger ausgelegt.
Shadowtalk Pfeil.png Car-Face - born to cruise!
Shadowtalk Pfeil.png Was den Namen angeht, wirst Du Dich auf eine Enttäuschung einstellen müssen: Vielleicht haben sie die Karren ja auch hier montiert... benannt haben sie sie allerdings nach einem Kaff namens Auburn im damaligen US-Bundesstaat Indiana...
Shadowtalk Pfeil.png Historiograf

Die Teile der Arbeiten, welche in den Fabrikationsstraßen noch nicht von neuen, vollautomatischen Drohnen übernommen werden können, werden von unterbezahlten Lohnsklaven erledigt, welche in den billigen Konzernwohnungen des Stadtteiles leben. Dabei befindet sich Auburn ein hoher Metamenschen-Anteil, was immer wieder zu anti-metamenschlichen, rassistischen Ausschreitungen führt.

Locations[Bearbeiten]

Bars[Bearbeiten]

Untergrund[Bearbeiten]

Der Untergrund in Auburn ist größtenteils in der Hand der Yakuza, welche die meisten Lasterhöhlen kontrolliert. Dort bekommt man gute Huren und gescheite Stimulanzien mit denen die unterbezahlten Arbeiter auch eine 18-Stunden Schicht überleben. Die Triaden des Yellow Lotus und die Eighty-Eights versuchen die Yakuza mit günstigen Angeboten zu verdrängen, doch sind diese Versuche nur mäßig erfolgreich.

An lokalen Gangs sind die «Blood Brothers» erwähnenswert, die ausschließlich Afro-Amerikaner jeglichen Metatyps aufnehmen.

Shadowruns[Bearbeiten]

Shadowruns in Auburn richten sich nahezu immer gegen die Industrieanlagen. Meistens geht es darum Waren zu stehlen, zu sabotieren oder auszutauschen. Gelegenheiten zu Extraktionen finden sich hier nur extrem selten, da sich neben einfachen Arbeitern fast nur kleine Sararimen hier aufhalten. Auch Forschungsanlagen sind hier die absolute Ausnahme. Radikale - Ökoterroristen oder Anti-Konzern-Gruppen - führen jedoch häufiger Sabotageakte gegen die Produktionsstraßen durch, und lassen sich Paydata über diese oft einiges kosten.





Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Auburn in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Auburn sind: