Runnerjargon Arabien

Aus Shadowiki

(Weitergeleitet von Arabischer Runnerslang)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 


Die Runner in den Ländern der Schari'a (Arabische Länder, in denen der Koran die grundlegende Schrift darstellt) benutzen häufig Begriffe aus dem Koran, um sich unerkannt zu verständigen:

Inhalt: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Siehe auch

0-9[Bearbeiten]

  • ´Aila - Familie
  • ´Ard - Erde
  • ´Id - Fest
  • ´Illiyun - Höchster Himmel
  • ´U(r)ti - (Zungenspitzes R) Schwester
  • ´Udu - Mitglied (Chummer, Sing.)
  • ´Uluma - Rechtsgelehrte und Führer der Scharia, Gelehrtenstand, Wissenschaftler, Gemeinschaft der (Mit-)Wissenden, Eingeweihte, Ehrenwertes Auditorium
  • (Ya) Haqq - die Wahrheit, das Gesetz (TM, eigentliche Matrix)

A[Bearbeiten]

  • a´ada - Kollegen (Chummer, pl)
  • Afoan oder Afwan - Bitte!, Entschuldigung!, Wie bitte?
  • Ahie - Bruder
  • Ahuwat - Geschwister
  • Aiwa - Ja
  • Akhira - Die kommende Welt, Jenseits, auch Zukunft
  • Al Ahn - Jetzt
  • Al Jaum - heute
  • Al-Aksa - "Die entfernteste Moschee" in der "mohammadschen Nachtreise in den Himmel" erwähnt, aufgrund dieser Begebenheit gilt bei vielen Jerusalem mit dem Bezirk um die Al-Aqsa-Moschee als der drittwichtigste Ort des Islam nach Mekka und Medina
  • Al-Kaida - Gerichtsbarkeit
  • Al-Kadi (kadi al-kudat)- Der Richter (Richter der Richter, Hauptrichter)
  • Al-Kawthar - Quelle im Paradies (Hoher Informant)
  • Alim - Wissenschaftler, Geistiger Führer, Wissender, Einzahl von Ulama (Mitwisser, Eingeweihter)
  • Allah Yasalimak - Gott beschütze Dich!
  • Allah-ta´ala - Allah, der Erhabene
  • Ams - Gestern
  • Ana - ich
  • (Al-)´anisatu - Ansprache: Fräulein
  • Ar-Rahiq al-Maktum - Fluß des versiegelten Nektars (Finanzdatennetz)
  • Arwah - Geister, Seelen Mehrzahl von Ruh
  • As-salaamu aleikum (Antwort: w'aleikum is-salaam) - Friede sei mit Euch
  • As(ch) S(ch)urtata - Die Polizei
  • Awliya - Gemeinschaft der Heiligen
  • Ajat - Geheimnisvolle Zeichen, die von Allahs Anwesenheit künden
  • Ajatollah - Ein Ajatollah hat jahrzehntelange theologische Studien hinter sich und steht in der schiitischen Hierarchie über einem Mullah (Molla) und Hodschatoleslam, der eine Art Ayatollah-Anwärter ist

B[Bearbeiten]

  • Balad - land oder ländliches Gebiet
  • Barakat - Geistige Kraft der Sufis, Segen ,Glück
  • barakatullah - Segen Gottes
  • Bismillah - Kurz für "Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Allbarmherzigen"
  • Bayt al-Muqaddas - Das heilige Haus (Kaaba), aber auch: Matrix
  • Becheir we al hamdulillah - Gut! Gott sei Dank!
  • Bukra - (der) Morgen
  • Bulis Hass al Arab - Die Privatpolizei von Global Sandstorm

D[Bearbeiten]

  • Dahab - Gold
  • Dhikr - (arabisch: ذكر, „Gedenken“; auch Dhikrullah, „Gedenken an Allah“) intensive Anbetung Allahs
  • Dhimmi - Als Dhimmi (ذمي) bezeichnet man traditionellerweise im Islam Monotheisten, die mit eingeschränktem Rechtsstatus geduldet und staatlicherseits geschützt werden. Alle Menschen, die weder Muslime noch Dhimmi sind, werden dagegen als Harbī ("dem Kriege zugehörig") bezeichnet.
  • Dîn - Glaubenausübung, Religion
  • Dschinn(-en) - Die Geister, Versuchungen, Kräfte der physischen Welt
  • Du´a - Bittgebete
  • Dunya - Die scheinhafte Welt (Materialismus, BTLs, Maya, Illusion)

E[Bearbeiten]

  • Efendi (auch Effendi) - Im Osmanischen Reich war Efendi ein Titel für mittlere Beamte und Militärs (etwa im Rang eines Leutnant). Der Titel wurde wie Pascha, Bey oder Aga dem Namen nachgestellt. Der Titel wurde in der Türkei 1932, in Ägypten 1953 abgeschafft. Im Sufismus wird er noch bis heute von den Derwischen bestimmter Tariqas (Sufi-Orden) zur Anrede des Sheikhs verwendet.
  • Emir oder arab. Amir - Befehl, Fürst, Gouverneur oder Befehlshaber; In frühislamischer Zeit befehligte ein Emir eine muslimische Soldatentruppe; nach Eroberungen nahm er dann den Platz des dortigen Gouverneurs ein. Mit zunehmender Macht herrschten später einige *Emire mehr oder weniger souverän, strebten aber meist eine Anerkennung durch den Kalifen an

Emir heisst heute einfach Prinz, Sultan herrscher vergl. auch vereinigte emirate

F[Bearbeiten]

  • fahimtu (mafhumun) - Verstanden, OK! (ich verstehe)
  • Fanni - Techniker
  • Faqih - Rechtsgelehrter (Fuqaha - Rechtsgelehrte)
  • Fard - Pflicht
  • Fatwa - Rechtsgutachten eines Mufti
  • Feluss - Geld, Kohle
  • Fiqh - (arabisch: فقه) ist die islamische Jurisprudenz, Rechtswissenschaft. Sein Gegenstand ist das religiös legitimierte Gesetz, die Schari'a.

G[Bearbeiten]

  • Garib - Fremd, Fremde, -r
  • Ghasil - Totenwäscher (Totensammler)
  • Ghazi - Krieger
  • Ghazl - Rituelle Totenwaschung
  • Ghazal - Gazelle

H[Bearbeiten]

  • Hadith - Mitteilung, Erzählung, Bericht, oder beglaubigter Ausspruchs Mohammad, unumstößliche Wahrheit (Mehrzahl: Ahadith)
  • Hadiz - Gespräch
  • Hadsch - Pilgerreise nach Mekka
  • Hakim (Hukam) - Herrscher (pl)
  • Hamim - Kochendes Höllenwasser
  • Haram - Verboten, aber auch ein abgeschlossener, bewachter Wohnbereich eines Serail oder Hauses, in dem die Frauen eines orientalischen Würdenträgers oder Familienoberhaupts lebten. haram bedeutet heute vor allem aus religiösen Gründen verboten, im Gegensatz zu mamnu`a, was z.B. zolltechnisch verboten heißen kann.
  • Harbi - Der arabisch-islamische Rechtsbegriff Harbī, حربي harbī, DMG ḥarbī, heißt wörtlich übersetzt „zum Kriege gehörend" und bezeichnet alle Menschen, die nicht unter islamischer Herrschaft, sondern im Dar al-Harb leben. Der Gegenbegriff dazu ist Dhimmi. Nach muslimischer Eroberung des Dār al-Harb mittels Dschihad kann mit den Harbīs auf viererlei Weise verfahren werden.
1. Sie können getötet werden (Siehe dazu auch Banu Quraiza),
2. Sie können versklavt werden (Siehe dazu auch Banu Quraiza),
3. Sie können vertrieben werden (Siehe dazu auch Banu Nadir),
4. Sie können Dhimmi werden.
5. Das Eigentum der Harbīs fällt als Beute, Fai' oder Ghanima, an die Muslime.
  • Harish - Höllenwesen
  • Hassan - "Der Gute" ((Touristen-)Führer, event. Schieber, Vorarbeiter)
  • Hawiya - Höllengrube
  • Hazz - Heißes Wetter (Böse: Hitzewelle)
  • Helal - Erlaubt
  • Hena - Er
  • Higra - Anfang der Zeit
  • Hukuma - Regierung
  • Huris - Paradiesmädchen, welche immer wieder in den Zustand der Unschuld zurückkehren
  • Hutuma - Tor zur Hölle (Waffenstillstand)

I[Bearbeiten]

  • Iblis - Der gefallene Engel
  • Ibrāhīm - Abraham (Arabischer Johnson)
  • Ihuwat - Brüder
  • Ilhamdi Llah - Gott sei Dank!
  • Imam - Vorbild ist Vorsitzender und Vorsprecher beim Gebet (Böse: Zuverlässige Quelle)
  • Imamat - Die Schiiten fordern, der Nachfolger Mahammads muß ein Imam sein.
  • Insarif - Hau ab!
  • Islam - Gottergebenheit
  • Islamischer Dinar öfter auch elektronischer Dinar (eD)- elektronische Währung in den muslimischen Ländern (etwa 1:1 zu N¥ NewYen)
  • Isnad - Überlieferungskette, Herkunftsort

J[Bearbeiten]

  • Jahannam - Das Höllenfeuer
  • Jahim - Tor zur Hölle
  • Jalla (Yarla) - "Jawohl!", "Los!" oder "Schnell!", oft benutzt wie am. OK, ru. Karaschow, en. Alright, jap. So ka
  • Jibril - Gabriel (Allerhöchstzuverlässige Quelle)
  • Jihad oder Dschihad - Heiliger Krieg; wörtlich Glaubensprüfung
  • Jiniza - Begräbnis (Abbruch)

K[Bearbeiten]

  • Kaaba - Besuchtes Haus (Matrix)
  • Kabir - Groß
  • Kafah - Es reicht!
  • Kāfir (asli), pl. Kuffār - Ungläubiger, Heide, Fremder (Kafir asli = ursprünglicher Ungläubiger, kann getötet oder versklavt werden)
  • Kajal - Schminke (Tarnung)
  • Karamat - Heiligenwunder, Wirkung der Magie
  • Karribiyun - Nahestehende
  • Ketier - viel
  • Khalifa - Nachfolger (Mohammeds), Stellvertreter (Siehe Sunniten)
  • Khalifat - Regierungssystem der Sunniten
  • Khalil - Freund
  • Khutba - Ansprache des Imam am Freitag (Tag der Zusammenkunft, Feiertag im Islam), (böse: Gardinenpredigt)
  • Kitab´s-Suluk - Das Buch der Reise (Totenbuch, Grimoire)
  • Kufr - Unglaube
  • Kwajes - Gut

L[Bearbeiten]

  • La (La a) - Nein (Bestimmtes Nein)
  • La ilaha illa ´Llah - Keine Gottheit außer Gott
  • Ladha - Tor zur Hölle
  • La ´uridu - Ich will nicht
  • Liss- betrug dieb

M[Bearbeiten]

  • Ma sha´llah! - Gott hat es so gewollt!
  • Ma´alumat - Information
  • Ma´rifa - Gnosis, Gotteserkenntnis, Geheimbund
  • Maglis - Rat, Kammer,Sitz
  • Mahabba - Gottesliebe
  • Mal - Wertstoffwährung in den Low-Tech-Ländern, sehr beliebt bei Kriminellen und Systemgegnern
  • Malik (Muluk) - König (pl)
  • Markiza L´itfahi - Feuerwehr
  • Marut und Harut - Herabgesandte Engel, die den Versuchungen unterlagen
  • Maslaha - Interesse
  • Masna (Masana) - Fabrik(-en)
  • Maymun - Mysterienwesen, seltsame, unbekannte Wesen
  • Me´ezzin - Gebetsausrufer
  • Messe (Sabach) al Chier - Guten Tag/Abend (Morgen)
  • Mika´il - Michael (Größter Brötchengeber, Versorger)
  • Mithal - Allegorie, Bildnis, Gleichnis
  • Mu´min - Gläubiger, Vertrauender (böse: Naiver)
  • Mudschāhidūn - "Der, der sich auf Gottes Weg bemüht", Gotteskrieger
  • Mudschtahid - Gewissenhaft
  • Mufti - offizieller Erteiler von Rechtsgutachten
  • Muhafiz - Gouverneur
  • Mullah - ein islamischer Lehrer, Prediger, Geistlicher oder Theologiestudent, urspr. Bezeichnung für schiitische Religions- und Rechtsgelehrte
  • Mumtazun - Prima!
  • Munafiq - Der die Wahrheit bedeckende (Lügner, Leugner, Heuchler) (Noch schlimmer als Ungläubiger, sofortige Tötung)
  • Munkar - Totenbefragerengel zusammen mit Nakir
  • Muquarrabun - Die Gottesnahen (Magieausübende)
  • Murid - Magieschüler
  • Mushrikun - Götzenanbeter
  • Muslim - Gottergebener
  • Musta'min - denen durch einen zeitweiligen Schutzvertag (Aman) ähnliche Rechte gewährt werden wie den Dhimmis, damit sie das islamischen Herrschaftsgebiet betreten können. Der Status des Musta'min ist immer zeitlich begrenzt
  • Mustaslim - Jemand der so tut, als ob er ein Muslim wäre
  • Mutawwa - Religionspolizei (Freiwillige Polizeimilizen, die die Scharia durchsetzen)

N[Bearbeiten]

  • Nadschmî fi zulma - "Stern in der Nacht" - Lone Star al Arab
  • Nafs -seele -Ich
  • Nakir - Totenbefragerengel zusammen mit Munkar
  • Niya - Verrichtung einer jeden Tat, die der Muslim zum Wohlgefallen Allahs vollbringen will

P[Bearbeiten]

  • Pa(de)scha - Der Rang der höchsten Beamten und Militärs, etwa wie Fürst; in Klammern ostorientalisch

Q[Bearbeiten]

  • Qarieban - bald

R[Bearbeiten]

  • Radan - morgen
  • Ragil ´amal - Geschäftsmann (Johnson)
  • Rahim - Der Allbarmherzige
  • Rahman - Der Gnädige
  • Rahtq - Nektar (Geld)
  • Rak‘a - Rituelle Gebetswiederholungen, Hauptteil des Gebetes
  • Rezzu (Razzia) - (Menschenjagd) Ursprünglich bezeichneten arabische Nomadenstämme ihr Vordringen in das Byzantinische Reich bis in die Sahara um 630 als Razzia; Rezzu bezeichnet auch die beduinischen Überfälle auf Karavanen, alles wohlgemerkt im Rahmen des Dschihad
  • Ridwan - Der Hüter des Gartens (Wachen)
  • Riwan - Astralkörper
  • Rubabikya - 2´te Hand (Kleider-)Händler (Taliskrämer)
  • Rubbama - Vielleicht
  • Ruh - Geist, Seele (Kein Dschinn! also der Geist, die Seele im Körper eines Lebewesens)
  • Ruhaniyun - Die Seelenhaften, Geistigen, Körperlosen
  • Ruku´ - Rituelle Verbeugung
  • Ruman - Grabesengel

S[Bearbeiten]

  • S(c)hah - Persisch und bedeutet König; von der Nebenform Padeshah leitet sich das osmanische Wort Paşa (Pascha) ab
  • S(c)hari´a- ist das umfassende Gesetz der Muslime, das aus dem Koran abgeleitet wird; der Weg(zur *Wasserstelle), die Straße, das Gesetz, Wissenschaft der Unterscheidung
  • Sa´ir - Das Andere, Der sechste Garten
  • Sadaqa - Freiwilliges zusätzliches Almosen
  • Safi - Der Reine
  • Sahh - Richtig!
  • Sahib - Besitzer, (teils unterwürfig) Herr
  • Sahra´- Wüste
  • Salamun (Ma Salama)- Tschüss (Auf Wiedersehen)
  • Salat - Rituelles Islamisches Gebet (Böse: Legwork, Übliche Vorbereitungen)
  • Salihun - Edele, Aufrichtige, Ehrentitel
  • Sallim - Grüße
  • Salsabil - Leicht zu trinken, ein Fluß des Gartens
  • Samawat - Himmel (Gayasphäre)
  • Saqar - Tor zur Hölle
  • Sarir - klein
  • Sayyarata ´is´afin - Krankenwagen
  • Schadihqih (Schadihqatih) - Freund (Freundin)
  • Schahada - Glaubensbekenntnis: la ilaha illa llah – لا إله إلا الله – Dies bedeutet soviel wie: „Es gibt keine Gottheit außer Allah.“
  • Schams - Sonne
  • Schiiten - Glauben an die geistige Nachfolge Mohammads durch Imame, Vorbilder
  • Schukran - Danke
  • Schweia - Langsam oder weniger
  • (As-)Seyyidu oder Sayyidu - Herr (Ansprache "Mein Herr")
  • (As-)Seyyidatu oder Sayyidatu - Frau . . . (Ansprache "Meine Dame")
  • Seyyid - (auch Saiyid; arabisch: سيّد, persisch: Seyed) ist der Titel der Nachkommen Mohammeds, des Begründers des Islams, die von ihm über seinen Enkel Husain abstammen.
  • Seyyidina - Prinz, Herr und Ehrentitel, Nachkomme des Mohammad
  • Shaitan - Teufel, Satan (Mehrz: Shaiyatin), eigentlich vom Islam abgefallene Dschinn
  • Shajaratu´l-yaqin - Baum der Gewissheit (Matrixzentrum)
  • Shaykh (Scheich) - Stammesoberhaupt bei den arabischen Beduinen, Oberhaupt eines Derwisch-Ordens, in übertragenden Sinne auch "Heilige", obwohl der Islam soetwas nicht kennt
  • Sherif - (arabisch: شريف scharīf "edel, vornehm") ist der religiöse Titel der Nachkommen Mohammeds, des Begründers des Islams, die von ihm über seinen ältesten Enkel Hasan abstammen. Seit dem 14. Jahrhundert wurde die scherifische Abstammung durch einen grünen Turban deutlich gemacht
  • Shuhada - Märtyrer, Widerstandskämpfer, auch Gebet vor der Selbstopferung für Allah
  • Siddiq - die Aufrechten
  • Sidq - Der Aufrechte
  • Sijjin - die tiefste der sieben Höllen (Und im Runnerjargon heißt das?)
  • Sina´a - Industrie
  • Sira - Biographie Mohammads
  • Sirat - Brücke übers Feuer, die in den Garten führt (Böse: Run)
  • Subhanallah - Preis sei Allah
  • Sufi - Wörtlich: "Der in Wolle gehüllte" Islamischer Mystiker
  • Sujud - rituelle Unterwerfung während des Gebetes
  • Sukun - Stillezeichen (Stille)
  • Sultan - Herrscher
  • Sunna - die empfohlene und verdienstvolle, jedoch nicht allgemein verpflichtende "Art und Weise"; wird aus dem Koran und den Ahadith abgeleitet
  • Sunniten - Glauben an die leibliche Nachfolge Mohammeds, die Khalifen; keineswegs so friedfertig, wie ihnen öfter nachgesagt wird, Schiiten und Sunniten nehmen sich nichts! (Anders als im Feind meines Feindes beschrieben)
  • Sure - Der Koran umfasst 114 Suren (Absätze)

T[Bearbeiten]

  • Tajalliyat - Wundersame Offenbarung
  • Talmiz - Student, Schüler
  • Tariq - Der Weg; Gemeinschaft, die sich gemeinsam auf den Weg zu Gott begibt; Sufiorden
  • Tasbih - Preisung
  • Tawhid - Wissenschaft der Einheit
  • Tuba - Segensbaum des Gartens (Als Quelle für Geld und Arbeit: die Matrix, Netzwerk, Wifi)

U[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • Wali - Heiliger (schiitisch), Vizekönig (ägyptisch)
  • Wesir - Erster Mann nach dem Herrscher (Oberster Minister, böse: Der Handlanger des Bosses, rechte Hand)
  • Wihis - Schlecht
  • Wudu´ - Rituelle Waschung vor dem Gebet

Y[Bearbeiten]

  • Yarhamaka rabbuk - "Der Herr erbarme sich deiner"

Z[Bearbeiten]

  • Zabaniya - Strafengel der Hölle (Gift-; Seuchenschamanen)
  • Zabbalin - Müllmann, Recycler, Zweitehandkaufmann, böse auch: Taliskrämer
  • Zahid oder Schahīd - Frommer, aufrichtiger Mensch (Böse: (Selbstmord-)Attentäter)
  • Zakat - Almosensteuer 2,5% (böse: Schutzgeld)
  • Zamihlih (Zamihlatih) - Kollege (Kollegin) (Chummer)
  • Zaqqum - Bittere Früchte des Feuers (Böse: Waffen, Muni, Katastrophen, Härtefälle)
  • Zar - Teufelsaustreibung (Herkunft Sudan) (Böse: Jemanden die Seele aus dem Leib prügeln, einer Spezialbehandlung unterziehen)
  • Zindîq - Ketzer, Ungläubige die so tun als ob sie Muslime sind (Todesstrafe, teilweise ohne Reue oder Anhörung)


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arabischer Runnerslang in der in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier, wobei der Hauptautor Benutzer Harekrishnaharerama ist.

Der Artikel ist eine Erfindung von Benutzer Harekrishnaharerama. Ein (teilweise) Koran-basierter arabischer Runnerslang wird in keiner offiziellen Quelle für Shadowrun erwähnt.