Anne Archiste

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Archiste

Anne Archiste.jpg

Anne Archiste in ihrer "fleischlichen Form"
© Fanpro
Persona Anne Archiste
Geschlecht weiblich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv nein
Nationalität deutsch

Anne Archiste ist eine der SysOps des Berliner Schattenlandknotens[1] und eine Veteranin der Berliner Anarchistenszene.

Charakter & Biographie[Bearbeiten]

Als überzeugte Anarchistin und Antifaschistin hält sie mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Sie hat bereits '45 Aktionen gegen die Konzerne organisiert und war '55 an den verzweifelten Rückzugsgefechten gegen die Kons in Berlin beteiligt, die mit der Teilung Berlins in die Konzernstadtteile im Westen und das anarchistische Berlin im Osten endete. Nach dem Umzug des deutschen Schattenland-Servers von Frankfurt nach Berlin gehörte sie dort zu den Sysops, die von Tell die Leitung des Systems übernahmen und präsentierte zusammen mit diesen die Schattendateien unter dem Schlagwort: «Brennpunkt: ADL».

Auch wenn sie den Platz im Rampenlicht schon immer lieber anderen - etwa Konwacht, Roter Korsar oder Antifa (mit dem sie auch privat liiert war) - überließ, sind ihre Persona die einem stilisierte Abbild Rosa Luxemburgs nachempfunden ist und ihre Matrixsignatur - ein Ankh mit dem A der Anarchisten im Kreis - bekannt und berüchtigt, da man sie oft in tief-schwarzen Konzerndatenspeichern und an Tatorten von Online-Vandalismus findet.

Sie galt vor dem Crash von 2064 als Pragmatikerin unter den Anarchos der ADL und hatte eine etwas angeschlagene Beziehung zu ihren alten Weggefährten von Attack!. [2]

Als die BIS-Agenten im Fallout des Systemausfalls den Berliner Schattenlandknoten stürmten, entkam sie ebenso wie Dator, Corpshark und Antifa und schlüpfte vorübergehend bei den Schockwellenreitern in Nürnberg unter. - Im Gegensatz zu ihren Weggefährten, die «Kommando Konwacht» gründeten, hat sie Berlin danach (vorläufig?) den Rücken gekehrt. [3]

Trotzdem ist sie auch 2070 noch mitten im Geschehen, und meldete sich unter anderem im Hamburg-Kapitel von «Schattenstädte» - wo sie die Attitüde einer Userin namends Eva gegenüber MetaMenschen kritisierte [4] - und in «München Noir» [5] zu Wort, wo sie dem Schieber und Waffenhändler Frank Weissmann aka "der General" vorwarf, der Thule-Bewegung anzugehören oder zumindest nahe zu stehen.

Im Forum der «Schockwellenreiter» genießt sie anno 2071 Admin-Rechte.

Ihre Ansichten haben sich mittlerweile deutlich weg vom Neo-Anarchismus und zu einer links-liberalen Sichtweise hin entwickelt, und sie pflegt in ihren Kommentaren einen kritischen Blick auf die alten Weggefährten aus Anarchotagen.

Shadowland Beiträge[Bearbeiten]

Anne Archiste

Anne Archists Matrix-Avatar.JPG

Creative-Commons 3.0-by-Say
Angle: pragmatische Neoanarchistin
Aktive Zeit: 2060er-2070er
Aktive Boards: Schattenland, Panoptikum
Hintergrund:
Politik und Gesellschaft in der ADL
  • Brennpunkt: ADL
    • Kommentare zur Übernahme des deutschen Schattenland-Servers durch die Ost-Berliner Neo-As (S. 5)
    • Einleitungskommentar zum Kapitel über Hexen in der ADL (S. 65), Löschung chauvinistische Kommentare (S. 66 & 68)
    • Protest gegen Reality Checks Eingriff ins Sicherheitsprotokoll und Auswurf von User Premium (S. 90-91)
    • Einleitungskommentar zu "Und nun zum Sport..." (S. 100) und Zwischenkommentare im Kapitel:
    • Einleitungskommentar zu Wyverns Artikel über Urban Brawl/Stadtkrieg. (S. 105)
      Löschung von an dieser Stelle unerwünschten Kriegler-Geschichten/Fan-Geschwurbel. (S. 106)
    • Einleitungskommentar zu Phelons Abschnitt über Hoverball. (S. 109)
    • Einleitungskommentar zu Biker Trolls Abschnitt über Combat Biking. (S. 111)
    • Kommentar zur Aussage von User Krabbe über ihre (unaufgearbeitete) Vergangenheit bei Attack! (S. 121)
  • Alle Jahre wieder - Weihnachten in der ADL
    • Einleitungskommentar zu einer Schattendatei über Weihnachten in der ADL Anno 2063
  • Systemausfall
    • «Keine Zeit für Idealisten» - Mitschnitt ihres Kom-Gesprächs mit Corpshark/das Ende von Schattenland Berlin.
  • Schockwellen
    • Shadowtalk als Teilnehmerin einer Online-Diskussion bezüglich des Aufbaus des Ostberliner Schattenlands:
    • Frage an Konwacht, was "abginge". Feststellung, sie müssten wohl den Betrieb ihres Shadowland-Knotens schneller als geplant aufnehmen, hätten aber Probleme mit der nicht wirklich stabilen Matrix-Verbindung und könnten so leicht auch keine neue Hardware beschaffen. Bemerkung, Konwacht wisse ja, daß auch in Berlin "einiges los war".
    • Aufforderung "Sei still, Antifa" auf Grund von dessen Unfreundlichkeiten gegenüber Mnemosyne und Dator, Versicherung, sie wären beiden dankbar für jede Hilfe, was auch für Konwacht gelte, und würden die Frankfurter Crew nicht enttäuschen... (S.78)
  • Schattenstädte - Hamburg
    • Shadowtalk:
    • Kurze Beschreibung des Hamburger Volksparks, der Arenen für Sport, Konzerte und andere Events bietet, auch wenn der HSV-Fußball nach Norderstedt umgezogen ist.
    • Kommentar, daß die Senatorin Janna Oolstedt bestellte "Mutter Erde"-Demonstrationen gegen Chauvis gezielt für ihre eigenen politischen Ziele einsetzt (S. 139)
    • Kommentar zu einem chauvinistischen Zuhälter mit der Persona "Global Player", der als Temporärer Account den Artikel «Auf der Reeperbahn Nachts um halb Eins: Hamburg von unten» geposted hat und zur anti-metamenschlichen Einstellung einer Userin namends "Eva". (S. 153)
    • Erklärung, daß die großen Klubs beim Stadtkrieg normaler Weise den Pokal unter sich ausmachen, aber vor ein paar Jahren überraschend das Team der «Tostedter Chrom-Ranger» es als eines der besten acht Amateurteams ins Viertelfinale geschafft hatte, dort grandios verlor, und dabei ein paar gute Spieler einbüßte. (S. 168)
  • Unterwelten
    • Shadowtalk:
    • S. 228, 231, 232, 233, 239, 240, 246, 248, 250
    • "Völva" - Absatz über die magie-lastige Leipziger Frauen-Gang. (S.247)

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Feind meines Feindes
^[2] - Brennpunkt ADL S.121
^[3] - Systemausfall
^[4] - Schattenstädte - Hamburg S.153 (erweiterte Pegasus-Neuauflage, S.161)
^[5] - München Noir S.58, 60
^[6] - Reiseführer in die deutschen Schatten S.148

Weblinks[Bearbeiten]